Kategorie: Wettkämpfe

Internationales Turnier in Czestochowa (Polen)

Bild: Das Team vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. in Czestochowa

Boxerinnen und Boxer des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. hatten am 16.09. und 17.09.2017 ein abwechslungsreiches Wettkampfprogramm. Ein Team von fünf Sportlern reiste unter der sportlichen Leitung von Torsten Pilz vom BC Nord West Magdeburg e.V. nach Czestochowa in Polen. Der dortige Sportclub START Czestochowa lud zum 21. Internationalen Boxturnier ein. Neben unserem Team traten Mannschaften aus der Ukraine, Weißrußland, Rußland sowie aus Irland die Reise nach Schlesien an. Des Weiteren starten Nachwuchsboxer von mehreren Vereinen des schlesischen Boxverbands.

Am ersten Wettkampftag traf Nikita Ulyanov (54,0 kg) von der SG Chemie Bitterfeld e.V. auf Dean Powell vom irischen Boxteam. Nikitas Gegner war ein paar Zentimeter größer. Er erwies sich als erwartet schlagstark. Die Anzahl von Nikitas erfolgreich abgeschlossenen Aktionen reichten nicht aus, um den Kampf nach Ende der drei Wettkampfrunden zu gewinnen.

Als zweiter Starter stieg Dennis Klostermann (63,0 kg) vom SV Halle gegen Ryan Gbyl vom polnischen Sportclub Gornik Sosnowiec in den Ring. Der Gegner von Dennis zeigte sich konditionsstark. Die Kampfrichter werteten den ausgeglichenen Kampf am Ende der drei Runden für den polnischen Boxer.

Roby Helmling (80,0 kg) vom HG 85 Köthen e.V. besiegte in seinem Kampf Hubert Tokarski vom LKS Myszkow. Maxim Macht (64,0 kg) boxte gegen Krzysztof Franczyk aus Ziebice in Polen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Maxim immer besser in den Kampf. Nach drei Runden verließ er als Sieger den Ring. Gevorg Kalashyan (75,0 kg) vom SV Boxring Bernburg e.V. traf auf Pavlo Smal vom Boxclub Lemberg in der Ukraine. Gegen seinen größeren Gegner zeigte Gevorg einen beherzten Kampf und gewann diesen verdient nach Punkten. Leider konnte der mitgereiste Aleksandr Antonov vom ISK Halle e.V. aufgrund einer Verletzung nicht starten.

Der Finaltag brachte für unsere Teilnehmer leider keinen Sieg. Roby Helmling verlor gegen Jakub Kurek aus Sosnoviec (Polen). Maxim Macht zog gegen Daniel Skorupa aus Rybnik (Polen) knapp den kürzeren. Gevorg Kalashyan sah für seine Teamkameraden und für den Trainer als der sichere Sieger aus. Die Punktrichter sahen das aber anders.

Das Turnier war vom gastgebenden Sportclub START Czestochowa sehr gut organisaiert. Die Wege zwischen Unterkunft und Wettkampfstätte waren kurz.

 

Wettkampf in Chemnitz bei unseren sächsischen Sportfreunden

Bild: junge Boxerinnen und Boxer und Trainer aus Sachsen-Anhalt beim Turnier in Chemnitz

Im Schatten der AIBA Weltmeisterschaft 2017 in Hamburg fand am 26.08.2017 das 20. Fritz Bretschneider – Gedächtnisturnier zwischen Boxern aus Sachsen und Sachsen-Anhalt statt. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung im Rahmen des Chemnitzer Stadtfests.

Für Sachsen-Anhalt starteten junge Nachwuchsboxer vom BC Görzig Fuhneland e.V. und von der Sportschule Halle. Von der Sportschule Halle Saale boxten in folgenden Gewichtsklasse:

Fabian Stoy (46 kg), Marlon Dzemski (48 kg), Robin Rehse (48 kg), Nikita Uljanov (54 kg), Tom Laske (60 kg), Sophie Rabitz (57 kg).

Für den BC Görzig Fuhneland boxten:

Jeremy Hoffmann (34 kg), Leon Peters (38 kg), Etienn Wollmann (68 kg), Leon Giese (64 kg), Nico Rabe (60 kg).

Insgesamt konnten von den 11 Kämpfen 6 gewonnen werden. Zum ersten Mal in der Geschichte des 20-jährigen Ländervergleiches konnte die Auswahl von Sachsen-Anhalt als Sieger diesen Vergleich verlassen.

Tom Laske wurde als bester Kämpfer ausgezeichnet (s. Bild unten). Leon Peters brach sich bei seinem Einsatz die Hand, welches erst am nächsten Tag festgestellt wurde.

Der Einsatz der Mannschaft und des Trainerteams waren hervorragend und zugleich motivierend für die nächsten Aufgaben.

Olaf Leib, Präsident und Landestrainer des Boxverbands Sachsen e.V. konstatierte einen sehr guten Nachwuchsboxtag und bedankte sich bei den Gästen aus Sachsen-Anhalt.

 

 

2. Platz für Ornella Wahner bei EUBC EU-Meisterschaft in Italien

Bild: Ornella Wahner (3.v.l.) bei der Siegerehrung

Ornella Wahner vom SKC TaBeA Halle 2000 e.V. belegte bei der EUBC EU-Meisterschaft in Cascia in Italien in der Gewichtsklasse bis 57,0 kg den zweiten Platz. Im Finale unterlag sie Alessia Mesiano vom Gastgeberland. Die Punktniederlage war mit 3:2 Richterstimmen denkbar knapp. Ornella zeigte über drei Runden einen beherzten Kampf. Herzlichen Glückwunsch zur Silbermedaille.

Für das deutsche Team standen des Weiteren Azize Nimani in der Gewichtsklasse bis 54,0 kg und Nadine Apetz in der Gewichtsklasse bis 69,0 kg im Finale. Azize unterlag Michaela Walsh aus Irland nach Punkten. Nadine boxte gegen die Polin Hanna Solecka und gewann ihren Kampf einstimmig nach Punkten.

Die gesamte Finalveranstaltung ist unter folgendem Link noch abrufbar:

http://www.eubcboxing.org/news/finals-live-streaming-eubc-european-union-womens-boxing-championships/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ornella Wahner heute im Finale beim EU-Cup in Italien

Bild: Rubert, Berliner Kurier

Ornella Wahner vom SKC TaBeA Halle 2000 e.V. steht heute im Finale der EUBC EU-Meisterschaft in Cascia in Italien. In der Gewichtklasse bis 57,0 kg trifft sie auf die Lokalmatadorin Alessia Mesiano. Beginn der Finalveranstaltung ist 16:30 Uhr.

Im Halbfinale setzte sich Ornella gegen die Kroatin Sara Beram knapp mit einem 3:2 Urteil durch. Ihre Finalgegnerin aus Italien besiegte Mona Mestiaen aus Frankreich mit 5:0 Punkten.

Viel Glück und Erfolg für den heutigen Finalkampf.

Neben Ornella Wahner stehen vom deutschen Team Azize Nimani in der Gewichtsklasse bis 54,0 kg und Nadine Apetz in der Gewichtsklasse bis 69,0 kg im Finale. Azize trifft auf Michaela Walsh aus Irland. Nadine boxt gegen die Polin Hanna Solecka.

Beiden Boxerinnen wünschen die Mitglieder und der Vorstand des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. viel Erfolg.

Ornella Wahner im Halbfinale bei EU-Meisterschaft in Italien

Bild: Ornella Wahner (Quelle: Rubert, Berliner Kurier)

Ornella Wahner vom SKC TaBeA Halle 2000 e.V. stand heute in der Gewichtsklasse bis 57,0 kg bei der EUBC EU-Meisterschaft der Frauen in Cascia in Italien im Viertelfinale . Ihre Gegnerin Dervla Duffy ist Boxerin der Nationalmannschaft Irlands. Ornella entschied den Kampf nach drei Runden für sich.

Ihren ersten Kampf bei dieser Meisterschaft für Nationen der Europäischen Union gewann Ornella am vergangenen Sonntag, dem zweiten Wettkampftag, einstimmig gegen die Polin Aneta Rygielska.

Im Halbfinale trifft unsere Boxerin am kommenden Freitag auf Sara Beram aus Kroatien.

Auf der Homepage des EUBC können die Wettkämpfe im Livestream verfolgt bzw. noch einmal angesehen werden. Der Link für die Viertelfinalveranstaltung des heutigen 5. Wettkampftages mit dem Kampf von Ornella Wahner ist abrufbar:

http://www.eubcboxing.org/news/day-5-live-streaming-eubc-european-union-womens-boxing-championships/

Weitere Informationen mit dem Abschneiden der übrigen deutschen Boxerinnen können der Homepage des DBV entnommen werden:

http://www.box-sport-verband.de/

Ornella Wahner startet bei der EU-Meisterschaft 2017 in Italien

Bild: Ornella Wahner (Quelle: Rubert, Berliner Kurier)

Ornella Wahner vom SKC TABEA Halle 2000 e.V. wurde vom Deutschen Boxsport Verband e.V. (DBV) für die EUBC EU-Meisterschaft vom 04.08.2017 bis 13.08.2017 in Cascia in Italien nominiert. Sie wird in der Gewichtsklasse bis 57,0 kg die Farben der deutschen Nationalmannschaft vertreten.

Die unmittelbare Wettkampfvorbereitung fand ab dem 09.07.2017 im Bundesleistungszentrum Kienbaum statt. Neben den Frauen bereiteten sich auch die Männer auf die AIBA Weltmeisterschaft in Hamburg vom 25.08.2017 bis 02.09.2017 vor. An dieser Trainingsmaßnahme beteiligten sich auch die Mannschaften aus Russland und England.

Die Mitglieder und der Vorstand des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. wünschen Ornella viel Erfolg bei der EU-Meisterschaft.

Bild: Mannschaftsbild in Kienbaum (Quelle: Beatrice Bastian, DBV)

 

 

 

 

 

 

 

Eine Silbermedaille für den DBV bei der EM 2017 U15

Bild (von links): Athar Gazal (Trainer), Torsten Schmitz (sportlicher Leiter), John Bielenberg, Frank Höniger (Delegationsleiter)

Bei der Europameisterschaft 2017 in der Altersklasse U15 in Valcea in Rumänien stand John Bielenberg vom BC Lübeck in der Gewichtsklasse bis 56,0 kg im Finale. Dort kämpfte er gegen Matvey Onyanov aus Russland. Sein Gegner war in seinen Aktionen genauer und konnte dadurch mehr Treffer setzen. Nach drei Runden stand eine Punktniederlage für den Boxer aus Schleswig-Holstein. Der Delegationsleiter Frank Höniger und der sportliche Leiter Torsten Schmitz bescheinigten John eine gute Leistung. Seine Silbermedaille war der einzige Podestplatz für die deutsche Mannschaft. Dennoch zogen die Betreuer eine positive Bilanz für das gesamte Team.

Knappe Niederlage für Julian Vogel im Viertelfinale bei der EM 2017 U15

Bild: Julian Vogel (links) und Delegationsleiter Frank Höniger

Nach seinem Sieg im Viertelfinale traf Julian Vogel vom VfB Aschersleben e.V. am letzten Sonnabend im Viertelfinale auf Illia Vintonyak aus der Ukraine. Nach Angaben den Delegationsleiters Frank Höniger begann Julian den Kampf konzentriert. In der zweiten und dritten Runde konnte er eigene Treffer setzen. In der Endabrechnung musste er sich dem Boxer aus der Ukraine geschlagen geben. Damit verpasste Julian leider den Einzug in das Halbfinale und den Gewinn einer Medaille. Dennoch war es für ihn und für Robin Rehse von unserem Landesverband ein besonderes Erlebnis in der deutschen Nationalmannschaft bei dieser Europameisterschaft 2017 in der Altersklasse U15 zu starten.

John Bielenberg aus Schleswig-Holstein gewann seinen Viertelfinalkampf in der Gewichtsklasse bis 56,0 kg gegen Alexandr Martefleac aus Moldawien einstimmig mit 5:0 Wertungspunkten. Er zog damit in das Halbfinale ein und sicherte sich damit bereits die Bronzemedaille. In der Vorschlussrunde trifft er auf den Rumänen Andrei Mustet.

Julian Vogel bei der EM 2017 U15 im Viertelfinale

Bild: Julian Vogel (links) bei der Tatzenarbeit mit seinem Trainer und Vater Olaf Vogel

Beide Boxer vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V.  Robin Rehse (BC Görzig Fuhneland e.V.) und Julian Vogel (VfB Aschersleben e.V.) hatten am heutigen 19.07.2017 bei der Europameisterschaft 2017 U15 in Valcea in Rumänien ihren ersten Kampf. In der Gewichtsklasse bis 46,0 kg sind neben Robin 14 weitere Boxer gemeldet. Im Achtelfinale traf er auf Daniel Sashkov aus Bulgarien. Robin zeigte eine gute kämpferische Leistung. Er ließ sich aber zu oft treffen. In Runde 2 wurde er stärker und konnte diese für sich gewinnen. Am Ende reichte es leider nicht zum Sieg.

Julian Vogel startet in der Gewichtsklasse bis 48,0 kg. In diesem Limit sind 19 Boxer in der Teilnehmerliste registriert. Im Achtelfinale traf Julian auf Stefan Vorncacovschi aus Moldawien. Nach Aussagen vom Delegationsleiter Frank Höniger boxte Julian mit sehr guter Übersicht. Mit seinen langen Händen konnte er immer wieder gute Treffer setzen. In den Runden 2 und 3 boxte er so weiter. Dabei wurde er aber selbst oft getroffen. Aufgrund der soliden Leistung gewinnt er am Ende seinen Kampf. Damit steht Julian am kommenden Sonnabend im Viertelfinale.

Als dritter deutscher Boxer stieg am heutigen 19.07.2017 John Bielenberg aus Schleswig-Holstein in den Ring. Er kämpfte im Achtelfinale gegen Gabdouline Eitan aus Israel. John setzte sich souverän gegen seinen Gegner durch. Er selber wurde kaum getroffen. Am kommenden Sonnabend trifft er im Viertelfinale auf Alexandr Martefleac aus Moldawien.