Silbermedaille für Toni Kloß bei der Deutschen Meisterschaft 2015 U21 in Moers

Vom 20.08.2015 bis 23.08.2015 fanden in Moers die 8. Internationalen Deutschen Meisterschaften der U21 statt. Ausrichter war wie im Vorjahr der Boxsport-Verband Nordrhein – Westfalen e.V. in Zusammenarbeit mit dem ABC Rheinkamp 1959 e.V.

Vom Boxverband Sachsen-Anhalt e. V. nahmen folgende Sportler teil:

Ricarda Göhlert BC Fuhneland Görzig 51 kg
Lorenzo Ruddis ESG Halle 56 kg
Hassan Alias SV Lindenweiler 60 kg
Ali Rashid Stahl Blankenburg 64 kg
Toni Kloß SV Blau Weiß Könnern 75 kg

Betreut wurden sie vom Jugendwart Frank Höniger und von Mirko Abshagen vom SV Lindenweiler. Vor der Abreise nach Moers fand noch ein kurzes aber intensives Trainingslager an der Sportschule in Osterburg statt.

Nach vier anstrengende Wettkampftagen kehrten unsere Sportler mit einem Vizemeistertitel und zwei Bornzemedaillen zurück. Toni Kloß von SV Blau Weiß Könnern erkämpfte sich die Silbermedaille. Bis zum Finale bestritt er zwei Kämpfe. Im Viertelfinale bezwang er Sahin Karabay aus Nordrhein-Westfalen einstimmig nach Punkten. Im Halbfinale erwies sich Anzor Magomedov aus Baden-Württemberg als harter Brocken. Toni gewann mit 2:1 Richterstimmen. Im Finale zog er gegen Andrej Merzlyakow aus Bayern nach drei Runden den Kürzeren.

Die einzige junge Dame in unserem Team Ricarda Göhlert begann das Turnier mit dem Halbfinalkampf gegen Hamrin Gafar aus Nordrhein-Westfalen. Nach einer starken kämpferischen Leistung verlor Ricarda diese Begegnung nach Punkten. Verdienter Lohn für die Teilnahme an dieser Meisterschaft ist die Bronzemedaille.

Die zweite Bronzemedaille erkämpfte sich Lorenzo Ruddies. Im Halbfinale erlag er Dennis Gerget aus Niedersachsen.

Für Alias Hassan und für Ali Rashid war das Turnier nach dem Achtelfinale bzw. nach dem Viertelfinale beendet. Ali Rashid gewann zuvor im Achtelfinale gegen Israilov Doscha aus Nordrhein-Westfalen.

Die Betreuer Frank Höniger und Mirko Abshagen lobten die kämpferische Einstellung aller Boxer unseres Landesverbands. Natürlich war die Freude über die drei Medaillen besonders groß.

01_IMG_1921 03_IMG_1961 05_IMG_1983 09_IMG_1999