Kategorie: Training

Leistungstest zur Aufnahme an die Sportschule Halle

Bild: Sportler des Landesleistungszentrums und Anwärter für das Schuljahr 2018/2019 vor dem Start der Leistungstests.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. hat für den 09.09.2017 junge Sportlerinnen  und Sportler aus den Mitgliedsvereinen zu einem Leistungstest nach Halle eingeladen. Damit sollen frühzeitig interessierte junge Sportlerinnen und Sportler für die Aufnahme an das Landesleistungszentrum Boxen in Halle und an die Sportschule Halle angesprochen werden. Gleichzeitig stellten sich die bereits am Leistungszentrum trainierenden Sportlerinnen und Sportler der obligatorischen Überprüfung.

Als Anwärter für die Sportschule konnten der Jugendwart Frank Höniger und der Landestrainer David Hoppstock junge Boxerinnen und Boxer vom 1. BC Altmark Stendal, ISK Halle, Blau Weiß Könnern, MSV Buna Schkopau, SV Boxring Bernburg sowie vom BC Görzig Fuhneland begrüßen.

Auf dem Programm standen im Robert-Koch-Stadion Sprints über 30 Meter sowie ein 3 x 3 Minutenlauf. In der Sporthalle folgten weitere Geschicklichkeitstests sowie boxspezifische Übungen. Dabei waren die Verantwortlichen und die anwesenden Heimtrainer insbesondere im technisch-taktischem Bereich über die dargebotenen Leistungen positiv überrascht.

Die Ergebnisse werden dem LandesSportBund Sachsen-Anhalt übermittelt. Sofern die schulischen Leistungen es hergeben, wird eine Aufnahme von 5 Sportlerinnen und Sportlern an das Landesleistungszentrum Boxen in Halle zum Schuljahr 2018/2019 angestrebt.

 

Eddie Kadar und Dennis Klostermann im WM-Trainingscamp Olympic Hope

Eddie Kadar (im Bild stehend 7. von rechts) vom Merseburger Sportverein BUNA Schkopau e.V. und Dennis Klostermann (hockend 7. von rechts) vom SV Halle e.V. wurden vom Deutschen Boxsport-Verband e.V. (DBV) zu einem Trainingscamp Olympic Hope nach Hamburg eingeladen. Der DBV hat dieses Trainingslager für die besten Nachwuchssportler im Rahmen der AIBA Boxweltmeisterschaft in der Hansestadt organisiert. Im Zeitraum vom 23.08.2017 bis 03.09.2017 können die jungen Boxer ihre Vorbilder aus aller Welt hautnah erleben. Untergebracht ist das Team in einer Jugendherberge in Hamburg.

Unter Leitung des DBV-Nachwuchstrainers vom Bundesstützpunkt Frankfurt/Oder Andreas Schulze stehen jeden Tag ein bis zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Trainingsstätte ist eine Sporthalle neben der WM-Wettkampfarena in Hamburg. Zwischen den Trainingseinheiten besuchen die jungen Boxer mit ihren Trainer die Wettkämpfe. Dabei werden die deutschen Boxer lautstark angefeuert. Im ZDF und im Livestream von der WM 2017 waren die Nachwuchssportler bereits mehrfach zu sehen.

 

 

Trainingsbeginn an der Sportschule in Halle

Bild v.l.: Argishti Terteryan, Chris Schmidt, Nikita Ulyanov, Eddie Kadar, Dennis Klostermann, Fabian Stoy, Chantal Lohmeier, Sophie Rabitz, Marlon Dzemski, Tom Laske, David Hoppstock

Bereits anderthalb Wochen vor Beginn des neuen Schuljahres hat der Landestrainer David Hoppstock die von ihm an der Sportschule Halle betreuten Sportlerinnen und Sportler zur ersten Training eingeladen. Um die Wege kurz zu gestalten, fanden die Trainingseinheiten in der Sporthalle in der Robert-Koch-Straße in unmittelbarer Nähe des Internats statt.

Als neue Sportschüler wurden Tom Laske und Marlon Dzemski (beide vom Boxclub Görzig Fuhneland e.V.) sowie Daniel Ermolaev (ISK Halle e.V.) vom Landestrainer begrüßt. Die bereits länger an der Sportschule lernenden und trainierenden Sportlerinnen und Sportler freuten sich ebenfalls über den Zuwachs in ihrer Trainingsgruppe.

Am 07.08.2017 stieß auch Robin Rehse (Boxclub Görzig Fuhneland e.V.) zu seinen Sportkameraden. Er hatte von David Hoppstock eine Verlängerung der Trainingspause erhalten, da er in den Ferien an der Europameisterschaft 2017 der U15 in Valcea in Rumänien teilgenommen hatte.

Am heutigen 10.08.2017 begann für alle Sportlerinnen und Sportler wieder die Doppelbelastung aus Schule und Leistungssport. Der Vorstand des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. wünscht allen Sportschülern und den Trainern David Hoppstock, Frank Höniger und Michael Ernst einen erfolgreichen Start in das neue Schul- und Sportjahr 2017/2018.

Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2017 U15

Bild: Frank Höniger, Robin Rehse, Julian Vogel, Torsten Schmitz bei der Vorbereitung in Frankfurt/Oder

Der Deutsche Boxsport-Verband e.V. (DBV) entsendet ein Team zur Europameisterschaft 2017 der Altersklasse U15, Kadetten. Veranstalter ist die European Boxing Confederation (EUBC). Die Europameisterschaft wird vom 17.07.2017 bis 26.07.2017 in Valcea in Rumänien ausgetragen. Der Ort liegt ca. 180 km nordwestlich der Hauptstadt Bukarest.

Der DBV hat von unserem Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. Robin Rehse (Boxclub Görzig Fuhneland e.V.) und Julian Vogel (VfB Ascherleben e.V.) für diese Kontinentalmeisterschaft nominiert. Robin ist in der Gewichtsklasse bis 46,0 kg gemeldet. Julian startet in der Gewichtsklasse bis 48,0 kg.

Zu den offiziellen Betreuern der beiden Boxer gehören zwei weitere Vertreter unseres Landesverbands. Der Jugendwart Frank Höniger wird das deutsche Team als Delegationsleiter begleiten. Torsten Schmitz vom SKC TABEA Halle 2000 e.V. wurde vom DBV die sportliche Leitung übertragen.

Zum deutschen Team zählen vier weitere Boxer. Seit dem 13.07.2017 bereiten sich die Sportler gemeinsam mit den Trainern an der Sportschule in Frankfurt/Oder auf diesen internationalen Saisonhöhepunkt vor.

Am morgigen 17.07.2017 wird das Team nach Rumänien fliegen. Vom Flughafen in Bukarest geht es mit Shuttlebussen zum Wettkampfort. Wir wünschen dem deutschen Team eine gute Reise und viel Erfolg bei den Wettkämpfen.

Vorbereitung auf die Mitteldeutsche Meisterschaft

im Bild: Landestrainer David Hoppstock bei der Erläuterung der Trainingsziele

Am 01.04.2017 und 02.04.2017 findet die Premiere der Mitteldeutschen Meisterschaften im Nachwuchs statt. Dazu lädt der Boxverband Sachsen e.V. Sportlerinnen und Sportler aus Thüringen und aus Sachsen-Anhalt nach Roßwein ein.

Zur Vorbereitung hat der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. am 18.03.2017 zu einem Training in das Landesleistungszentrum eingeladen. Unter Leitung des Landestrainers David Hoppstock und des Jugendwarts Frank Höniger unterzogen sich 30 junge Boxerinnen und Boxer einem zweistündigen Härtetest. Dazu zählten eine intensive Erwärmung, Koordinationsübungen und Partnerarbeit.

Die Sportlerinnen und Sportler von zwölf Vereinen unseres Landesfachverbands nutzten die gemeinsame Trainingseinheit, um Impulse für die bevorstehende Mitteldeutsche Meisterschaft zu erhalten.

 

 

Gemeinsames Training am 18.02.2017 im Kreuzvorwerk

Bild: Teilnehmer des gemeinsames Trainings am 18.02.2017 im Kreuzvorwerk

Der Terminplan 2017 des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. sah für Sonnabend, den 18.02.2017 ein gemeinsames Training im Kreuzvorwerk in Halle vor. Der Landestrainer David Hoppstock bot sich an, die Leitung dieser Trainingseinheit zu übernehmen. Er konnte ca. 20 Sportlerinnen und Sportler sowie ihre Trainer vom SV Halle e.V., SV Motor Zeitz e.V., ISK Halle e.V., Boxclub Görzig Fuhneland e.V., Wernigeröder Sportverein Rot Weiß e.V. und vom Box- und Gymnastikclub Sangerhausen e.V. begrüßen. Zur Erwärmung stand eine Laufschule auf dem Programm. Diese wurde später mit boxspezifischen Übungen im Vorwärts- und Rückwärtsgang kombiniert. Im Anschluss folgten Partnerübungen mit Aufgabenstellungen durch den Landestrainer.

Dazu wurden die drei vorhandenen Ringe noch einmal durch Seile in je vier Teile aufgeteilt. Die Partnerübungen verlangten von den jungen Boxerinnen und Boxern höchste Konzentration.

Mit einer gemeinsamen Gymnastik wurde die zweistündige Trainingseinheit abgeschlossen.

Wintertrainingslager im Riesengebirge (3)

Bild: Ein Teil des Teams vor dem Abschlusswettkampf im Skilanglauf

Am letzten Tag des Wintertrainingslagers im Riesengebirge stand der Abschlusswettkampf im Skilanglauf auf dem Programm. Die Trainer David Hoppstock und Matthias Bader wählten dazu eine Runde von 3,5 km mit Start und Ziel an der Kolinska bouda aus. Die abwechslungsreiche Strecke mit langgezogenen Anstiegen und Abfahrten musste von allen 14 Teilnehmern drei Mal absolviert werden.

Zwei Tage zuvor gab es für den Abschlusswettkampf die Generalprobe. Hier mussten alle Sportlerinnen und Sportler die gesamte Distanz bereits in Angriff nehmen. Bereits an diesem Tag zeigten die Neulinge auf den Langlaufskiern schon sehr gute Leistungen auf den schmalen Kunststoffbrettern. Die Sportlerinnen und Sportler, die schon im letzten Jahr am Wintertrainingslager teilnehmen, konnten ihre Fähigkeiten weiter verbessern.

Als Startzeit für den Abschlusswettkampf legten die Trainer 11:00 Uhr fest. In Abständen von jeweils einer Minute begaben sich die Starter auf die Strecke.

Angefeuert vom Landestrainer David Hoppstock am Start und Ziel und von Matthias Bader an der Strecke zeigten die Sportlerinnen und Sportler gute bis sehr gute Laufleistungen. Bei Stürzen ging sofort wieder zurück in die Spur.

Bei den männlichen Sportlern belegten Nikita Ulyanov, Dennis Klostermann und Phillip Taubert die ersten drei Plätze. Bei den jungen Frauen freute sich Sandra Peczkowski über den ersten Platz vor Joelle Seydo und Sophie Rabitz.

Das Trainerteam gratulierte nach dem Abschlusswettkampf allen Sportlerinnen und Sportler zu ihren Leistungen. Damit wurde auch die sehr gute Mitarbeit während des gesamten Wintertrainingslagers gewürdigt.

  +

Wintertrainingslager im Riesengebirge (2)

Joelle Seydo (l.) und Chantal Lohmeier (r.) bei einer Partnerübung bei einer Trainingseinheit vor dem Frühstück

Das Trainergespann David Hoppstock und Matthias Bader hatten in den Trainingsplan für das Wintertrainingslager Trainingseinheiten zur Kraft-Ausdauer, zur Festigung der Koordniation und Partnerübungen eingearbeitet.

Die erste Trainingseinheit fand bereits vor dem Frühstück ab 7:45 Uhr statt. Am ersten Tag fanden die Übungen noch im Sportraum der Kolinska bouda statt. Übungen mit der Koordinationsleiter, mit Medinzinbällen und Hanteln waren Bestandteil der ersten Trainingseinheit.

Am zweiten Tag verlegten die Trainer das morgendliche Training an die frische Luft. Bei Temperaturen um -8 Grad Celsius fanden Erwärmung und Partnerübungen mit dicken Trainingsanzügen, Mützen und Boxhandschuhen vor der Baude statt. Die anderen Gäste der Kolinska bouda konnten diese Trainingseinheit zur frühen Morgenstunde von ihren Zimmern oder aus dem Frühstücksraum beobachten.

 

Wintertrainingslager im Riesengebirge (1)

Die Teilnehmer des Wintertrainingslagers am Morgen des ersten Trainingstages vor der Kolinska bouda.

Bereits zum zweiten Mal absolvierte eine Auswahl von Boxerinnen und Boxern vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. vom 05.02.2017 bis 12.02.2017 ein Wintertrainingslager im Riesengebirge. Ziel einer siebenstündigen Busfahrt war Pec pod Snezkou am Fuße der Schneekoppe. Von da aus ging es vier Kilometer bergauf zum Berghotel Kolinska bouda.

Zu den Teilnehmern zählten Sportlerinnen und Sportler der Sportschule Halle. Darüber hinaus nutzten Aktive vom SV Halle e.V., vom Boxclub Görzig Fuhneland e.V. und von Blau Weiß Könnern, die Möglichkeit sich einem intensiven Grundlagentraining zu unterziehen. Der Landestrainer David Hoppstock und der zweite Trainer Matthias Bader konnten dazu auch Sandra Peczkowski aus Wolfsburg und Joelle Seydo aus Hamburg begrüßen.

Der von den Trainern ausgearbeitete Trainingsplan für die sechs Tage sah bis zu drei Trainingseinheiten pro Tag vor. Jeden Tag stand Skilaufen auf dem Programm. Alle Sportlerinnen und Sportler, die bislang noch nie auf Langlaufskiern standen, sollten die ersten drei Tage nutzen, ein Gefühl für die schmalen Bretter zu finden. Die Schneeverhältnisse waren dazu bei Temperaturen von -4 bis -10 Grad Celsius optimal. Für den vierten Tag war bereits die Generalprobe für den Abschlusswettkampf angesagt. Das Profil dieses Wettkampfs sah drei Runden à 3,5 km mit Start und Ziel an der Kolinska bouda vor.

Neben den Skilaufen zählten Trainingseinheiten mit Schwerpunkt Kraft-Ausdauer und Partnerübungen zum Trainingsplan. Dazu wurde der Sportraum der Kolinska bouda genutzt. Aufgrund des kalten aber ruhigen Winterwetters entschieden die Trainer, Trainingseinheiten auch an der frischen Luft zu absolvieren.

Zum Wintertrainingslager zählten auch der zweimalige Besuch der Sauna, der Besuch des kleinen hauseigenen Schwimmbads und Wettkämpfe im Tischtennis.

Unser Team im Sportraum der Kolinska bouda