Eddie Kadar holt Sieg beim 12. Leszek Blazynski Turnier in Bytom

Bild v.l.: Gevorg Kalashyan, Eddie Kadar, Frau Janott, Torsten Pilz, Maxim Macht, Christian Lleshi

Am 03.06.2017 und 04.06.2017 fand in Bytom das 12. Leszek Blazynski Boxturnier statt. Die Boxsportfreunde aus Halle werden den Namen Leszek Blazynski kennen. Er wurde 1977 in Halle Europameister im Fliegengewicht. Außerdem errang er bei den Olympischen Spielen 1972 in München und 1976 in Montral jeweils die Bronzemedaille. Das Turnier zu Ehren eines der erfolgreichsten Boxer Polens wurde mit Unterstützung seiner Söhne organisiert.

Vier Sportler vom Boxverband Sachsen-Anhalt traten die Reise nach Polen an. Das Team um Marek Okroskowicz vom gastgebenden Sportverein UKS MOSM Bytom hatte weiterhin Vereine aus Oberschlesien, aus der Tschechischen Republik und aus der Ukraine eingeladen.

Für Maxim Macht, Christian Lleshi (beide 1. BC Nord West Magdeburg), Gevorg Kalashyan (SV Boxring Bernburg) und Eddie Kadar (MSV Buna Schkopau) sollte dieses Turnier noch einmal ein Härtetest für die Deutschen Meisterschaft der U19 in zwei Wochen in Velbert sein. Betreut wurden unsere Boxer von Torsten Pilz vom 1. BC Nord West Magdeburg und Matthias Feist vom VfL 96 Dessau.

Im Halbfinale verlor Maxim Macht gegen Yuriy Kuzma aus Lemberg (Ukraine) nach Punkten. Gevorg Kalashyan zog gegen Tomasz Otworowski von KS Garda Geraltowice (Polen) nach Punkten den Kürzeren. Im Superschwergewicht unterlag Christian Lleshi seinem Gegner Oskar Safarian vom gastgebenden Verein UKS MOSM Bytom.

Am Finaltag traf Eddie Kadar ebenfalls auf den Lokalmatadoren  Marek Otola aus Bytom. Eddie übernahm von Anfang an die Initiative bei diesem Kampf. Er konnte klare Treffer mit der Führungs- und der Schlaghand setzen. Zu Beginn der zweiten Runde erhöhte Eddie das Tempo. Nach mehreren Körpertreffern wurde sein Gegner angezählt. Nach dem Abruch des Kampfes wurde Eddie zum Sieger durch RSC erklärt.

Die beiden Trainer nutzten den Aufenthalt in Bytom, um alte Kontakte mit dem schlesischen Boxverband und Vereinen in Oberschlesien aufzunehmen. Dabei wurden sie von Frau Gabriele Janott unterstützt, die als Dolmetscherin mit nach Polen gereist ist. Mit dem Präsidenten des schlesischen Boxverbands Andrej Filipek wurde vereinbart, die jährlichen Vergleiche junger Boxerinnen und Boxer aus den Partnerstädten Katowice und Halle wieder aufleben zu lassen.