Sieg für das Team Thüringen beim ersten Länderkampf Integration durch Sport

Bild: Die Teams aus Thüringen (rote Kleidung) und Sachsen-Anhalt (blaue Kleidung) mit ihren Trainern

Am 21.05.2016 fand in Merseburg im Rahmen des Projekts “Integration durch Sport” ein Länderkampf zwischen einem Team aus Thüringen und einem Team aus Sachsen-Anhalt statt. Bei den Vergleichen standen sich deutsche Boxer und Boxer mit ausländischer Herkunft unter dem Motto “Boxen statt Gewalt” gegenüber. Den ca. 150 Zuschauern wurden sehr gute 13 Kämpfe geboten. Die Mannschaftswertung ging mit 15 zu 12 Punkten an das Team Thüringen.

Heraus zu heben waren die Wettkämpfe von Khmazat Didichev und Bulat Didichev vom ausrichtenden MSV Buna Schkopau e.V.. Khmazat verlor noch einer starken kämpferischen Leistung seinen Kampf gegen Anton Max Bassl. Obwohl auch Bulat gegen seinen Gegner Tony Schneider (Thüringen) unterlag, erhielt er für seine Leistung Beifall vom sachkundigen Publikum. Tony Schneider wurde als bester Techniker des Ländervergleichs geehrt. Die Kämpfe von Alan Ditigov (Thüringen) gegen Mustafa Chetatta von der SG Chemie Bitterfeld e.V. und Toni Kloß von Blau Weiß Könnern 1990 e.V. gegen Soulemann Magassa (Thüringen) im Elitebereich bildeten die Höhepunkte der Veranstaltung.

Die Rückkampfe werden im September in Thüringen ausgetragen.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. bedankt sich recht herzlich bei dem Organisationsteam des MSV Buna Schkopau um Roland Wandelt, beim Förderverein Freunde des Boxsports e.V. sowie bei den Verantwortlichen des Freizeitbades Maya Mare und der BIH GmbH für die tatkräftige Unterstützung.

07_IMG_9773 03_IMG_9756 08_IMG_9901 01_IMG_0033