Unsere Ergebnisse bei den 93. Deutschen Meisterschaften Elite

Für unseren Boxverband Sachsen – Anhalt e.V. sind Toni Kloß (2. v. l.) vom SV Blau Weiß Könnern 1990 im Weltergewicht  bis 69,0 kg und Hassan Alias (4. v. l.) vom SV Lindenweiler im Leichtgewicht bis 60,0 kg bei den 93. Deutschen Meisterschaften der Elite gestartet. Ausgetragen wurden die Titelkämpfe zum wiederholten Male vom 16.09.2015 bis 19.09.2015 in Straubing in Niederbayern. Betreut wurde unsere beiden Aktiven vom Jugendwart Frank Höniger (3. v. l.). Als Ring- und Punktrichter war von unserem Landesverband Dirk Volkmann (1. v. l.) vertreten.

Für unsere beide Kämpfer begann das Turnier am ersten Wettkampftag. Dort hatte sich in der 2. Veranstaltung Hassan Alias mit dem Titelverteidiger Artur Brill aus Nordrhein-Westfalen auseinanderzusetzen. Vom Papier her war Hassan mit bislang 30 ausgetragenen Kämpfen der krasse Außenseiter. Sein Kontrahent bestritt bislang 160 Wettkämpfe. Umso überraschter war sein Betreuer vor Ort Frank Höniger über die beherzte Leistung des Boxers aus der Landeshauptstadt. Der 19-jährige Hassan versteckte sich nicht vor seinem Widersacher. Am Ende gab es eine einstimmige Punktentscheidung für den Favoriten.

Zur Abendveranstaltung des ersten Wettkampftages musste auch Toni Kloß in den Ring steigen. Sein Kontrahent Marcel Orsinger aus Baden-Württemberg bestritt bislang 120 Kämpfe. Im Startbuch des 18-jährigen Boxers aus Könnern standen bislang 72 Kämpfe, bei denen er 42 mal als Sieger den Ring verließ. Bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft zeigte auch Toni eine starke kämpferische Leistung. In allen drei Runden waren nur Kleinigkeiten für die Wertungen der Punktrichter ausschlaggebend. Daher fiel das Gesamturteil mit 2:1 denkbar knapp aus. Leider ging es zu Gunsten des Kämpfers aus Baden-Württemberg, dessen Arm als Zeichen des Sieges erhoben wurde.

Der Jugendwart und verantwortliche Trainer Frank Höniger sprach beiden Boxern seinen Respekt über die gezeigten Leistungen aus. Artur Brill, der Gegner von Hassan Alias wurde überlegen Deutscher Meister im Leichtgewicht. Erfolgreichster Landesverband wurde Bayern mit zwei Meistertiteln und zwei zweiten Plätzen.

Ein besonderes Lob gilt den Verantwortlichen des Boxclubs Straubing, die die 93. Deutschen Meisterschaften wieder hervorragend organisiert haben.

Toni Kloß und Hassan Alias bei den Deutschen Meisterschaften 2015 Elite

Toni Kloß vom SV Blau Weiß Könnern 1990 e. V. (links im Bild) und Hassan Alias vom SV Lindenweiler (rechts im Bild) vertreten den Boxverband Sachsen – Anhalt e. V. bei den 93. Deutschen Meisterschaften der Elite – Männer in Straubing. Gemeinsam mit ihrem Trainer Frank Höniger traten sie am heutigen Dienstag ihre Reise nach Bayern an. Zuvor stand noch ein kurzes aber intensives Trainingslager am Landesleistungszentrum in Halle auf dem Programm. Besuch erhielten sie dabei von Cindy Rogge (Bildmitte). Die Teilnehmerin an den diesjährigen European Games in Baku wünschte den beiden Boxern viel Erfolg. Die Vorrundenkämpfe beginnen am Mittwoch, den 16.09.2015. Den Abschluss bilden die Finalkämpfe am kommenden Sonnabend. Vielleicht gelingt unseren beiden jungen Boxern eine Überraschung gegen die starke Konkurrenz.

Treffen ehemaliger und aktiver Boxer und Funktionäre aus Sachsen-Anhalt am 03.10.2015

Der Förderverein Freunde des Boxsports e. V. lädt alle ehemaligen und noch aktive Boxer und Funktionäre aus Sachsen-Anhalt zu einem Treffen am Sonnabend, den 03.10.2015 ein. Beginn ist 15:00 Uhr. Ort dieser Veranstaltung ist der Mehrzweckraum im Kreuzvorwerk 22 in Halle (Saale). Natürlich kann auch die vielen von Euch bekannte Trainingsstätte am Landesleistungszentrum in Halle besichtigt werden. Es haben sich bereits viele bekannte ehemalige Sportler und Trainer aus den Zeiten des SC Chemie Halle und des SV Halle oder der BSG Motor Mitte Magdeburg und der ASG Halle angekündigt.

Weitere Informationen zu dem Treffen könnt Ihr der Homepage des Fördervereins Freunde des Boxsports e.V. entnehmen. Dort gibt es auch Angaben zur Anmeldung und zum Teilnehmerbeitrag.

Die Organisatoren freuen sich auf eine große Teilnahme und auf viele gute Gespräche, bei denen die Erinnerungen und Geschichten rund um das Boxen ausgetauscht werden.

Silbermedaille für Toni Kloß bei der Deutschen Meisterschaft 2015 U21 in Moers

Vom 20.08.2015 bis 23.08.2015 fanden in Moers die 8. Internationalen Deutschen Meisterschaften der U21 statt. Ausrichter war wie im Vorjahr der Boxsport-Verband Nordrhein – Westfalen e.V. in Zusammenarbeit mit dem ABC Rheinkamp 1959 e.V.

Vom Boxverband Sachsen-Anhalt e. V. nahmen folgende Sportler teil:

Ricarda Göhlert BC Fuhneland Görzig 51 kg
Lorenzo Ruddis ESG Halle 56 kg
Hassan Alias SV Lindenweiler 60 kg
Ali Rashid Stahl Blankenburg 64 kg
Toni Kloß SV Blau Weiß Könnern 75 kg

Betreut wurden sie vom Jugendwart Frank Höniger und von Mirko Abshagen vom SV Lindenweiler. Vor der Abreise nach Moers fand noch ein kurzes aber intensives Trainingslager an der Sportschule in Osterburg statt.

Nach vier anstrengende Wettkampftagen kehrten unsere Sportler mit einem Vizemeistertitel und zwei Bornzemedaillen zurück. Toni Kloß von SV Blau Weiß Könnern erkämpfte sich die Silbermedaille. Bis zum Finale bestritt er zwei Kämpfe. Im Viertelfinale bezwang er Sahin Karabay aus Nordrhein-Westfalen einstimmig nach Punkten. Im Halbfinale erwies sich Anzor Magomedov aus Baden-Württemberg als harter Brocken. Toni gewann mit 2:1 Richterstimmen. Im Finale zog er gegen Andrej Merzlyakow aus Bayern nach drei Runden den Kürzeren.

Die einzige junge Dame in unserem Team Ricarda Göhlert begann das Turnier mit dem Halbfinalkampf gegen Hamrin Gafar aus Nordrhein-Westfalen. Nach einer starken kämpferischen Leistung verlor Ricarda diese Begegnung nach Punkten. Verdienter Lohn für die Teilnahme an dieser Meisterschaft ist die Bronzemedaille.

Die zweite Bronzemedaille erkämpfte sich Lorenzo Ruddies. Im Halbfinale erlag er Dennis Gerget aus Niedersachsen.

Für Alias Hassan und für Ali Rashid war das Turnier nach dem Achtelfinale bzw. nach dem Viertelfinale beendet. Ali Rashid gewann zuvor im Achtelfinale gegen Israilov Doscha aus Nordrhein-Westfalen.

Die Betreuer Frank Höniger und Mirko Abshagen lobten die kämpferische Einstellung aller Boxer unseres Landesverbands. Natürlich war die Freude über die drei Medaillen besonders groß.

01_IMG_1921 03_IMG_1961 05_IMG_1983 09_IMG_1999

 

Cindy Rogge gewinnt Rahmenkampf beim 42. Chemiepokal

C_Rogge PorträtZu Beginn der 2. Halbfinalveranstaltung am gestrigen Donnerstag bestritt Cindy Rogge aus unserem Landesverband einen Einladungskampf gegen Bettina Dahl aus Dänemark. Cindy, die erst vor vier Wochen bei den European Games in Baku startete, war besonders stolz, sich dem Hallenser Publikum präsentieren zu dürfen.  Die Leichtgewichtlerin (Gewicht  zwischen 60,0 kg und 64,0 kg) zeigte sich bei ihrem Heimkampf hoch motiviert. Mit sehenswerten Schlagkombinationen fand Cindy, die für den SV Halle startet, immer wieder Lücken in der Deckung ihrer Gegnerin. Auch in der Halbdistanz konnte sie klare Treffer setzen. Cindy behielt in allen vier Runden die Oberhand. Aber auch Bettina Dahl aus unserem nördlichen Nachbarland zeigte, dass sie das Boxhandwerk beherrscht. Auch sie fand immer wieder Lücken in der Deckung ihrer Kontrahentin. Nach dem Schlussgong votierten alle Punktrichter unter dem Applaus des sachkundigen Publikums für Cindy. Von der ungarischen Ringrichterin wurde ihr Arm als Zeichen des Sieges erhoben. Der Heimtrainer Siegfried Vogelreuter, der zusammen mit dem Bundestrainer Harry Kappel Cindy am Ring betreutete, zeigte sich beeindruckt von der Leistung seines Schützlings.

Aktuelle Informationen zum 42. Internationalen Boxturnier um den Chemiepokal werden mehrmals täglich durch den Pressesprecher des Deutschen Boxsport-Verbands (DBV) Wolfgang Wycisk auf der Homepage www.boxverband.de veröffentlicht. Dort sind Kommentare zu allen Kämpfen und insbesondere zu den Auftritten der deutschen Boxer zu finden.

42. Chemiepokal. Halbfinale und Finale im Livestream.

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat darüber informiert, dass für alle Boxsportinteressierten die Möglichkeit besteht, die beiden Halbfinalveranstaltungen heute (23.07.2015) um 15:00 Uhr und um 19:30 Uhr sowie das Finale morgen (24.07.2015) um 19:00 Uhr als Livestream im Internet zu sehen. Auf der Homepage des DBV www.boxverband.de besteht ein entsprechender Link. Für diejenigen, die nicht selbst in Halle sein können, ist es eine tolle Gelegenheit, erstklassigen olympischen Boxsport zu sehen.

42. Chemiepokal mit Unterstützung von Jungen und Mädchen vom Boxverband Sachsen-Anhalt eröffnet

Gestern hat das 42. Internationale Boxturnier um den Chemiepokal mit zwei Veranstaltungen begonnen. Traditionell wurde die Abendveranstaltung für die feierliche Eröffnung genutzt. Der Präsident des Deutschen Boxsport-Verbands (DBV) Jürgen Kyas begrüßte die teilnehmenden Sportler, Kampfrichter, Trainer und Funktionäre aus 15 Ländern. Bei der Eröffnungszeremonie im und am Boxring waren 25 Mädchen und Jungen von Vereinen unseres Boxverbands Sachsen-Anhalt beteiligt. Stellvertretend für die Nationen bestiegen sie mit den jeweiligen Flaggen den Ring. Vielen Dank an die Trainer und Eltern der Vereine ISK Halle, MSV BUNA Schkopau, Blau Weiß Könnern, Haldenslebener Sportclub und VfL 96 Dessau, die es den Kindern ermöglicht haben, die Eröffnungsveranstaltung aktiv mit zu gestalten (Fotos: Thomas Häußler, Baden-Württemberg).

03_X20A0377 02_X20A0373 01_X20A0356

 

 

Ausblick auf das 42. Internationale Boxturnier um den Chemiepokal

19 Nationen boxen beim 42. Internationalen Boxturnier um den Chemiepokal

von Wolfgang Wycisk (Pressewart. Deutscher Boxsport-Verband e. V.)

CP 2015_Plakat_DeckblattVom 21. Juli bis zum 24. Juli werden im Maritim Hotel in Halle die Fäuste fliegen. Zum 42. Mal veranstaltet der DBV den Chemiepokal, der vom internationalen Boxverband AIBA als eine der wichtigsten Turniere ausgezeichnet wurde und zu den härtesten Box-Veranstaltungen der Welt gehört.

Dieses Jahr hat der DBV 100 Faustkämpfer aus 19 Nationen zugelassen. Mehr ist nicht machbar. Für die großen Box-Nationen ist es der letzte Test vor der Europameisterschaft, die ab dem 6. August in Bulgarien stattfinden wird.

Der DBV reist mit einer kompletten Staffel nach Halle. Wahrscheinlich werden zusätzlich zwei weitere deutsche Athleten die Chance bekommen, sich mit den internationalen Spitzenboxern zu messen.

Insgesamt sind 9 Veranstaltungen geplant.

Die Achtel- und Viertelfinalkämpfe finden am 21. Juli und am 22. Juli statt.

Der Eintritt ist an beiden Veranstaltungstagen frei!

Die Halbfinalveranstaltungen finden am 23. Juli statt und zwar um 15:00 Uhr und um 18:30 Uhr. Das alles entscheidende Finale beginnt am 24. Juli um 19:00 Uhr.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Die Tickets sind ab sofort im Internet bei www.eventim.de bestellbar.