Siegfried Vogelreuter feiert beim Sparringstag in Halle seinen 63. Geburtstag

Der langjährige Trainer am Landesleistungszentrum Boxen in Halle Siegfried Vogelreuter feierte gesten seinen 63. Geburtstag. An seinem Ehrentag ließ er es sich nehmen, am monatlichen Sparring der Vereine des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. im Kreuzvorwerk in Halle teilzunehmen. Bei der Begrüßung stimmten die Sportlerinnen und Sportler sowie die anwesenden Trainer ein  Geburtstagsständchen an. Zu den zahlreichen Gratulanten zählten auch seine Schützlinge vom SV Halle Cindy Rogge und Carlo Holborg.

Am gemeinsamen Sparring nahmen ca. 50 Boxerinnen und Boxer im Alter von 10 Jahre bis 25 Jahre teil. Den Trainingstag nutzten die Faustkämpfer vom SV Halle, Boxclub Görzig Fuhneland, SV Boxring Bernburg, Chemie Bernburg, VfB Aschersleben, Blau Weiß Könnern, Chemie Bitterfeld, SV Ermsleben und Boxring Eintracht Halle. Nach einer intensiven Erwärmung wurden alle Boxringe im Erdgeschoss und Obergeschoss besetzt. Unter Aufsicht des Jugendwarts Frank Höniger bestritten alle Teilnehmer zwei Sparringsdurchgänge.

Für die Boxer der Altersklasse Junioren (U17) war dieser Trainingstag ein weiterer Test für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften vom 19.04. bis 23.04.2016 bis in Juliusruh.

IMG_7453IMG_7469 IMG_7485 IMG_7495 IMG_7503 IMG_7547

Niclas Kümpers vom VfL 96 Dessau mit Turniersieg beim Ostseepokal in Stralsund

Dreizehn Sportler der Altersklasse Kadetten (U 15) des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. nahmen unter Leitung des Jugendwarts Frank Höniger am traditionsreichen Turnier um den Ostseepokal in Stralsund teil. Zuvor absolvierten unsere Boxer noch ein gemeinsames Trainingslager an der Landessportschule in Osterburg. Nach fünf Tagen Wettkampfvorbereitung ging die Reise an die Ostseeküste. Neben den Gastgebern vom Landesverband Mecklenburg-Vorpommern nahmen Nachwuchsboxer aus Holland, Schweden, Dänemark, Polen und der Tschechischen Republik an der 47. Auflage des Boxturniers teil. Unsere jungen Faustkämpfer belegten folgende Platzierungen:

Jan Serebranski 31,0 kg Punching Magdeburg 3. Platz,

Pascal Stoy 32,5 kg SV Blau Weiß Könnern 2. Platz,

Alexander Lehmann 37,0 kg Return to Figth Magdeburg 2. Platz,

Marlon Dzemski 38,5 kg BC Görzig Fuhneland 4. Platz,

Julian Vogel 40,0 kg VfB Aschersleben 3. Platz,

Duc Nguyen 41,5 kg HG 85 Köthen 3. Platz,

Fabian Stoy 41,5 kg SV Blau Weiß Könnern 3. Platz,

Robin Rehse 44,5 kg SV Ermsleben 4. Platz,

Nikita Ulyanov 46,0 kg SG Chemie Bitterfeld 2. Platz,

Kevin Kirchner 48,0 kg SV Lindenweiler Magdeburg 4. Platz,

Tom Laske 52,0 kg BC Görzig Fuhneland 2. Platz,

Niclas Kümpers 54,0 kg VfL Dessau 1. Platz,

Philipp Taubert 68,0 kg BC Görzig Fuhneland 3. Platz.

Besonders hervorzuheben ist der Turniersieg von Niclas Kümpers vom VfL 96 Dessau. Das Halbfinale gewann er gegen Ian Kersten durch TKO in der zweiten Runde. Im Finale traf Niclas auf Antonio Pieschenka. Niclas übernahm sofort die Führung im Ring und überließ nichts dem Zufall. Mit schönen Aktionen am Mann und von aussen bestimmte er das Geschehen. Nach einer überzeugenden Leistung verließ Niclas mit einem eindeutigen Punktsieg den Ring.

02_IMG_732506_IMG_647103_IMG_639901_Einwilligung 001

Landesmeisterschaften 2016 im Nachwuchs erfolgreich abgeschlossen

im Bild: Harald Schuchardt (Bildmitte) vom gastgebenden SG Chemie Bitterfeld e.V. nach dem Finalkampf von Sophie Rabitz (links im Bild) und Isabell Hoffmann (rechts im Bild)

Am zweiten und dritten Märzwochenende fanden die Landesmeisterschaften 2016 im Nachwuchs statt. An den vier Veranstaltungstagen wurden insgesamt 85 Kämpfe ausgetragen, um die besten Boxerinnen und Boxer in den vier Altersklassen zu ermitteln. Der Boxring Eintracht Halle e.V. und der SG Chemie Bitterfeld e.V. stellten ihre Wettkampfstätten zur Verfügung. Die ca. 110 Teilnehmer kamen von insgesamt 30 Mitgliedsvereinen des Boxverbands Sachsen-Anhalt. Erfolgreichstes Team wurde der 1. Boxclub Altmark Stendal e.V. mit acht Landesmeistertiteln. Für die beste boxerische Leistung wurde Sophie Rabitz vom Blau Weiß Könnern 1990 e.V. ausgezeichnet. Als bester Techniker wurde Jannek Seidewitz vom SG Chemie Bitterfeld e.V. geehrt.

Impressionen von den Landesmeisterschaften 2016 in Halle und Bitterfeld:

IMG_6035IMG_6043IMG_6050IMG_6343IMG_6361IMG_6277IMG_6294IMG_6302

Ausblick auf die Landesmeisterschaften 2016 im Nachwuchs

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet die Landesmeisterschaften des Jahres 2016 im Nachwuchsbereich an zwei Wochenenden. Am 12.03.2016 und 13.03.2016 treten die jungen Faustkämpferinnen und Faustkämpfer jeweils ab 10:30 Uhr in der Sporthalle des Boxring Eintracht Halle e.V. in der Blücherstraße in den Boxring. Am darauffolgenden Wochenende am 19.03.2016 und am 20.03.2016 finden die weiteren Kämpfe in der Sporthalle der SG Chemie Bitterfeld e.V. in der Sommerstraße in Bitterfeld-Wolfen statt. Beginn an diesen beiden Tagen ist ebenfalls 10:30 Uhr.

Die Vereine unseres Landesverbands haben insgesamt 120 Boxerinnen und Boxer in den vier Altersklassen Schüler (U13), Kadetten (U15), Junioren (U17) und Jugend (U19) gemeldet. Die Auslosung fand am 25.02.2016 unter Leitung des Jugendwarts Frank Höniger statt. Die Ansetzungen lassen spannende Kämpfe erwarten.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. lädt alle Sportler, deren Trainer und Betreuer, Eltern, Geschwister, Großeltern und alle Boxsportinteressierte zu den vier Veranstaltungen recht herzlich ein. Feuern Sie mit uns gemeinsam unseren Boxnachwuchs an.

 

Nachwuchssportler aus Sachsen-Anhalt bei der Eröffnung des 43. Internationalen Boxturniers um den Chemiepokal

Am Dienstag, den 08.03.2016 startete das 43. Internationale Boxturnier um den Chemiepokal in der ERDGAS Sportarena in Halle-Neustadt. In die feierliche Eröffnungszeremonie waren wie im Vorjahr junge Boxerinnen und Boxer unseres Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. eingebunden. Die Mädchen und Jungen verkörperten jeweils eine teilnehmende Nation. Dazu erhielt jeder Sportler ein T-Shirt mit dem Aufdruck der Landesflagge. Die jungen Faustkämpfer vom ISK Halle e.V., MSV Buna Schkopau e.V., Chemie Bitterfeld e.V. und Blau Weiß Könnern 1990 e.V. nutzten die Zeit vor der Eröffnung und bei den anschließenden Wettkämpfen, Kontakt mit aktiven Boxern und deren Trainer aufzunehmen. Viele Trainer wie zum Beispiel Michael Timm vom deutschen Team waren früher selbst erfolgreiche Starter beim Chemiepokal.

55_DSCN4823 29_DSCN479764_DSCN483271_DSCN483972_DSCN484065_DSCN4833

Gemeinsames Training mit der Nationalmannschaft

Bild: Deutsche Nationalmannschaft mit Trainern und Boxerinnen und Boxern des Boxverbands Sachsen-Anhalt im Kreuzvorwerk

Für den letzten Feinschliff für das 43. Internationale Boxturnier um den Chemiepokal trainierte die deutschen Nationalmannschaft am letzten Sonnabend auf Einladung des SV Halle e.V. und des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. im Kreuzvorwerk. Der Cheftrainer des Deutschen Boxsport-Verbands (DBV) Dr. Harry Kappell und sein Trainerstab freuten sich auch junge Boxerinnen und Boxer des Landesleistungszentrums in Halle zu diesem Training begrüßen zu dürfen. Für die Sportler unseres Landesverbands war es eine große Freude, gemeinsam mit ihren Vorbildern zu trainieren. Nach einer Erwärmung wurden gemeinsame Partnerübungen absolviert. Zahlreiche Trainer von Mitgliedsvereinen unseres Landesverbands nutzten die Gelegenheit, mit dem Cheftrainer und mit den Disziplintrainern des DBV Gedanken auszutauschen. “Abgucken” bei den Übungen dieser Trainingseinheit war ausdrücklich erlaubt.

Die deutschen Nationalmannschaft wird bei 43.  Chemiepokal vom 08.03.2016 bis 11.03.2016 mit zwei Staffeln antreten. Acht der zehn Gewichtsklassen werden mit zwei deutschen Startern besetzt sein. Mit dabei sein wird auch der APB-Weltmeister im Super-Schwergewicht Eric Pfeifer. Der schwerste Mann des deutschen Nationalteams ist bereits für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert. Er nutzt den Chemiepokal als einen Härtetest für den Höhepunkt in diesem Sportjahr.

IMG_9910IMG_9905IMG_9918IMG_9930

Ehrung erfolgreicher Nachwuchssportler am 20.02.2016

(Bild: Frank Löper, LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.)

Die Sportjugend im LandesSportBund Sachsen-Anhalt hat am 20.02.2016 die erfolgreichsten Nachwuchssportler des Jahres 2015 zu einer Ehrung eingeladen. Die Festveranstaltung fand in der Händelhalle in Halle statt. Die Ehrungen wurden unter anderem von der Vorsitzenden der Sportjugend Christin Henke, vom Minister für Inneres und Sport Holger Stahlknecht sowie von der Beigeordneten für Kultur und Sport Frau Dr. Judith Marquardt vorgenommen. Für ihre Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften wurden vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. die Sportlerinnen und Sportler Jessica Henze, Michelle Schöne (beide SG Chemie Bernburg), Chantal Lohmeier (SV Boxring Bernburg), Pascal Ortlepp (SV Halle), Tim Ptasczynski (Pahlburger BC) und Alex Lehmann (BSV Return to Fight Magdeburg) ausgezeichnet.

Michelle Schöne (im Bild oben mit Minister Holger Stahlknecht) erhielt eine weitere Ehrung für ihre Teilnahme an den Weltmeisterschaften der Juniorinnen in Taiwan im Jahr 2015. Dort belegte sie einen 5. Platz.

20160220 Sportlerehrung Gruppe

Tim Ptasczynski, Jessica Henze, Michelle Schöne, Pascal Ortlepp

Cindy Rogge beim Round Robin-Turnier in Frankfurt/Oder

Bild: Cindy Rogge bei der Urteilsverkündung nach dem Kampf gegen die Ungarin Takacs

Zur unmittelbaren Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften und als weiterer Meilenstein für die Qualifikationsturniere zu den Olympischen Spielen wurde Cindy Rogge aus unserem Landesverband vom Deutschen Boxsport-Verband e.V. (DBV) zum Round Robin-Turnier nach Frankfurt/Oder eingeladen. Dieses Turnier wurde auf drei Tage vom 22.02.2016 bis 24.02.2016 angesetzt. Die Gegnerinnen der Frauen der deutschen Nationalmannschaft kamen aus Ungarn und Frankreich. Nach Aussagen ihres Heimtrainers David Hoppstock hat sich Cindy verletzungsfrei auf das Turnier vorbereiten können. Das Wettkampfgewicht von 60,0 kg konnten durch ein planmäßiges Training erreicht werden. Im ersten Kampf stand Cindy der ungarischen Boxerin Takacs gegenüber. Nach einer verhaltenen ersten Runde konnte Cindy in den Runden 2 und 3 eindeutige Treffer setzen. Am Ende stand ein einstimmiger Punktsieg. Am darauf folgenden Tag kam es zu einer Auseinandersetzung mit der französischen Boxerin Legalliard. Beide Sportlerinnen zeigten einen Kampf auf hohem technischen Niveau. Es vermochte keine Boxerin sich in der Punktwertung eindeutig abzuheben. Aus diesem Grund entschied das Kampfgericht auf ein leistungsgerechtes Unentschieden.

IMG_1371 (2) IMG_1418 (2)Tatzenarbeit

Zweites gemeinsames Training der Vereine des Boxverbands Sachsen-Anhalt

Bild: Die Teilnehmer des zweiten gemeinsamen wettkampfnahmen Trainings am 13.02.2016

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. bietet seinen Mitgliedsvereinen bereits seit dem Jahr 2015 an, monatlich ein gemeinsames Training zu absolvieren. Im Mittelpunkt steht dabei ein wettkampfnahes Sparring. Mit dieser Trainingsform besteht für die teilnehmenden Boxerinnen und Boxer die Möglichkeit, sich mit Athleten aus anderen Vereinen zu messen.

Am 13.02.2016 war das zweite gemeinsame Training im Jahr 2016 angesetzt. Die Teilnehmer kamen vom SV Boxring Bernburg e.V., dem 1. BC Nord West Magdeburg e.V., vom SV Motor Zeitz e.V. und vom SV Halle e.V.

Innerhalb von 90 Minuten vollzogen die Sparringsgruppen zwei Durchgänge.

Das nächste Sparring findet am 27.02.2016 bei der SG Chemie Bitterfeld e.V. in Bitterfeld statt. Der SV Einheit Wittenberg lädt eine Woche später am 05.03.2016 zum Dauer-Sparring ein. Hier können sich die Teilnehmer noch einmal das Rüstzeug für die an den beiden Folgewochenenden stattfindenden Landesmeisterschaften im Nachwuchsbereich holen.