Internationales Turnier in Czestochowa (Polen)

Bild: Das Team vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. in Czestochowa

Boxerinnen und Boxer des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. hatten am 16.09. und 17.09.2017 ein abwechslungsreiches Wettkampfprogramm. Ein Team von fünf Sportlern reiste unter der sportlichen Leitung von Torsten Pilz vom BC Nord West Magdeburg e.V. nach Czestochowa in Polen. Der dortige Sportclub START Czestochowa lud zum 21. Internationalen Boxturnier ein. Neben unserem Team traten Mannschaften aus der Ukraine, Weißrußland, Rußland sowie aus Irland die Reise nach Schlesien an. Des Weiteren starten Nachwuchsboxer von mehreren Vereinen des schlesischen Boxverbands.

Am ersten Wettkampftag traf Nikita Ulyanov (54,0 kg) von der SG Chemie Bitterfeld e.V. auf Dean Powell vom irischen Boxteam. Nikitas Gegner war ein paar Zentimeter größer. Er erwies sich als erwartet schlagstark. Die Anzahl von Nikitas erfolgreich abgeschlossenen Aktionen reichten nicht aus, um den Kampf nach Ende der drei Wettkampfrunden zu gewinnen.

Als zweiter Starter stieg Dennis Klostermann (63,0 kg) vom SV Halle gegen Ryan Gbyl vom polnischen Sportclub Gornik Sosnowiec in den Ring. Der Gegner von Dennis zeigte sich konditionsstark. Die Kampfrichter werteten den ausgeglichenen Kampf am Ende der drei Runden für den polnischen Boxer.

Roby Helmling (80,0 kg) vom HG 85 Köthen e.V. besiegte in seinem Kampf Hubert Tokarski vom LKS Myszkow. Maxim Macht (64,0 kg) boxte gegen Krzysztof Franczyk aus Ziebice in Polen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Maxim immer besser in den Kampf. Nach drei Runden verließ er als Sieger den Ring. Gevorg Kalashyan (75,0 kg) vom SV Boxring Bernburg e.V. traf auf Pavlo Smal vom Boxclub Lemberg in der Ukraine. Gegen seinen größeren Gegner zeigte Gevorg einen beherzten Kampf und gewann diesen verdient nach Punkten. Leider konnte der mitgereiste Aleksandr Antonov vom ISK Halle e.V. aufgrund einer Verletzung nicht starten.

Der Finaltag brachte für unsere Teilnehmer leider keinen Sieg. Roby Helmling verlor gegen Jakub Kurek aus Sosnoviec (Polen). Maxim Macht zog gegen Daniel Skorupa aus Rybnik (Polen) knapp den kürzeren. Gevorg Kalashyan sah für seine Teamkameraden und für den Trainer als der sichere Sieger aus. Die Punktrichter sahen das aber anders.

Das Turnier war vom gastgebenden Sportclub START Czestochowa sehr gut organisaiert. Die Wege zwischen Unterkunft und Wettkampfstätte waren kurz.