Kategorie: Wettkämpfe

Landesmeisterschaft Männer in Merseburg

Bild: Landesmeisterschaft 2016 in Könnern

Die diesjährige Landesmeisterschaft der Männer findet am 20.05. und 21.05.2017 in Merseburg statt. Gemeinsam mit dem Merseburger Sportverein Buna Schkopau e.V. richtet der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. die Wettkämpfe in der Sporthalle Rischmühle aus.

Für Sonnabend, den 20.05.2017 sind ab 11:00 Uhr Halbfinalkämpfe angesetzt. Die Finalkämpfe finden am Sonntag, den 21.05.2017 ebenfalls ab 11:00 Uhr statt.

Gemeinsam mit dem Halbfinale richtet der Merseburger Sportverein Buna Schkopau e.V. Wettkämpfe für Anfänger aus. Hier haben mehr als 15 Vereine mit insgesamt 60 Sportlerinnen und Sportlern gemeldet.

Vier Medaillen bei der DM 2017 U15 in Lindow

Bild: Robin Rehse (2. v. l.) bei der Siegerehrung

Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Kadetten (U15) in Lindow erkämpften die jungen Faustkämpfer aus Sachsen-Anhalt vier Medaillen.

Die beste Platzierung erreichte Robin Rehse vom BC Görzig Fuhneland e.V., der Vizemeister wurde. Robin setzte sich im Viertelfinale gegen Valerj Walter aus Baden-Württemberg mit einer 3:2-Urteil durch. Das Halbfinale gewann er einstimmig gegen Domenik Karagic aus Sachsen. Im Finale musste sich Robin Rehse nach einer starken kämpferischen Leistung Konstantin Antomov aus Bayern geschlagen geben.

Je eine Bronzemedaille erkämpften sich Askhab Tataev vom 1. BC Altmark Stendal e.V., Jan Serebranski von Punching Magdeburg e.V. und Pascal Stoy von Blau Weiß Könnern.

Für die beiden weiteren Starter Julian Vogel vom VfB Aschersleben e.V. und Marlon Dzemski vom BC Görzig Fuhneland war das Turnier bereits im Viertelfinale beendet. Beide Niederlagen haben die verantwortlichen Trainer Frank Höniger und Matthias Bader mehr als überrascht. Insbesondere die Punktniederlage von Julian stieß bei vielen anderen Trainern und anwesenden Boxexperten auf Unverständnis.

Der junge Boxer aus Aschersleben boxte gegen Julian Campo aus Sachsen. Für viele handelte es sich um das vorgezogene Finale. Julian erwischte einen guten Start. Er verpasste es aber in der ersten Runde durch schnelle Bewegungen seinen Gegner auf Distanz zu halten. In der zweiten Runde machte er es bedeutend besser und setzte sehr gute Treffer. Julian war der bestimmende Boxer. Die dritte Runde musst die Entscheidung bringen. Julian boxte sehr beherzt und bestimmend. Er setzte weiter klare Treffer. Nach dem Schlussgong wurde zur Verwunderung der Trainer und Zuschauer Julian Campo mit 3:2 Richterstimmen zum Sieger erklärt.

Trotz dieser Niederlage steht Julian beim verantwortlichen Bundestrainer Andreas Schulze ganz oben im Notizblock für weitere Aufgaben für den Deutschen Boxsport-Verband (DBV).

Marlon Dzemski boxte im Viertelfinale gegen Juri Belyayev vom Verband Südwest. Marlon wirkte sehr überraschst von seinem Gegner. Nach drei spannenden Runden unterlag er denkbar knapp mit 2:3 Richterstimmen.

Am Rande dieser Deutschen Meisterschaft fanden Wahlen des Jugendausschusses des DBV. Der Jugendwart des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. Frank Höniger wurde erstmalig zum Vorsitzenden der Sportjugend des DBV gewählt. Für diese Funktion wünschen wir Frank viel Erfolg bei der Arbeit.

 

 

 

 

 

Halil Aran aus Helbra Deutscher Meister in der U17

Bild: Halil Aran bei der Siegerehrung

Vom 19.04.2017 bis 22.04.2017 fand in Binz die diesjährige Internationale Deutsche Meisterschaft der Junioren (U17) statt. Ausrichter für das bestens organisierte Turnier war der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern mit dem Phoenix Sportverein Stralsund. Untergebracht waren die Sportler im IFA Ferienpark Binz.

Der Boxverband Sachsen Anhalt ist mit zehn jungen Boxern angereist. Betreut wurden sie vom Jugendwart Frank Höniger und Matthias Bader. Zur Teambildung traf sich unser Team vor den Meisterschaften zu einem dreitägigen Lehrgang an der Landessportschule in Osterburg.

Am Finaltag griffen drei Boxer unseres Landesverbands nach dem Meistertitel: Alexander Lehmann vom SV Lindenweiler, Halil Aran vom BC Helbra und Nikita Ulyanov von der SG Chemie Bitterfeld.

Alexander Lehmann bekam es mit Franklyn Dwomoh aus Hessen zu tun. Seinen Gegner kannte er bereits aus dem Vorjahr vom Turnier der Olympischen Hoffnung in Wismar. Er versuchte den sehr beweglichen Gegner zu stellen und eigene Aktionen zu starten. Alexander kämpfte bis zum Schluss. Nach einem beherzten Kampf musste er sich seinem Gegner geschlagen geben. Franklyn Dwomoh wurde später zum besten Techniker der Meisterschaft geehrt.

Nur zwei Kämpfe später stieg Halil Aran in den Ring. Sein Gegner Artur Orlov aus Sachsen war ihm bestens bekannt. Er boxte ihn schon bei der Mitteldeutschen Meisterschaft Anfang April 2017 in Roßwein. Dort verlor er noch einstimmig nach Punkten. Diesmal war Halil besser eingestellt. Mit seiner starken Führungshand begann er ein Vielzahl von Aktionen. Nach drei Runden wurde Halil zum verdienten Sieger erklärt.

Als dritter Finalist bestieg Nikita Ulyanov den Ring. Sein Gegner Sadek Lazem vom gastgebenden Landesverband Mecklenburg-Vorpommern war auch noch der Lokalmatador. Nikita wusste, dass sein Gegner nicht viele Schläge macht und sehr beweglich auf den Beinen ist. Die von seinen Betreuern vorgegebene Taktik setzte er um und konnte damit zahlreiche Treffer setzen. In der 2. Runde sahen die Zuschauer und Trainer keinen Treffer von seinem Gegner. Nach dem Schlussgong warten alle gespannt auf das Urteil. Zur Verwunderung aller wurde sein Gegner zum Sieger erklärt. Selbst der anwesende Henry Maske war über das Urteil überrascht und tröstete Nikita.

Bronzemedaillen erkämpften sich Fabian Stoy vom SV Blau Weiß Könnern und Roby Helmling von der HG 85 Köthen. Fabian verlor seinen Kampf gegen den späteren deutschen Meister Nuradi Abacarov aus Nordrhein-Westfalen. Auch Roby unterlag dem späteren deutschen Meister Raschid Stein  aus Hessen.

Zusammenfassend schätzt der Teamleiter Frank Höniger ein, dass alle Boxer super gekämpft haben. Als Boxverband Sachsen-Anhalt haben wir einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. In der Gesamtwertung belegte unser Landesverband den 6. Platz von 16 Verbänden. Das ist ein sehr gutes Ergebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Turniersiege beim Internationalen Ostseepokal in Stralsund

Vom 06.04. bis 08.04.2017 richtete der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. gemeinsam mit dem Phoenix SV Stralsund e.V. das 48. Internationale Turnier um den Ostseepokal aus. Die Veranstalter luden dazu junge Boxer der Alterklasse U15 aus dem Inland und Ausland nach Stralsund ein.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. nahm mit 10 Sportlern an dem traditionsreichen Turnier teil. Die Landesauswahl bereitete sich in einem dreitägigen Trainingslager an der Landessportschule Osterburg auf das internationale Boxturnier vor.

Nach drei Wettkampftagen konnte sich das Trainerteam um den Jugendwart Frank Höniger über zwei Turniersiege für Murad Alp vom Boxclub Helbra e.V. und Marlon Dzemski vom Boxclub Görzig Fuhneland e.V. freuen.

Dazu kamen zwei Silbermedaillen für Thome Schäfer (Boxclub Görzig Fuhneland e.V.) und Max Naumann vom ISK Halle e.V.. Das sehr gute Abschneiden unserer Mannschaft rundeten vier dritte Plätze für Daniel Ermolaev (ISK Halle e.V., Pascal Stoy (Blau Weiß Könnern e.V.), Robin Rehse und Leon Giese (beide Boxclub Görzig Fuhneland e.V.) ab.

Mit den 8 Medaillen belegte der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. einen vorderen Platz in der Mannschaftswertung.
Die Trainer Matthias Bader, Dittmar Dzemski und Frank Höniger blicken mit diesem Ergebnis zuversichtlich auf die Deutsche Meisterschaft der Altersklasse U15 Anfang Mai 2017 im brandenburgischen Lindow.

Als Kampfrichter vertrat Bernd Krug von Stahl Thale e.V. unseren Landesverband bei diesem internationalen Turnier. Michael Ernst unterstützte die Veranstalter bei der Bedienung der Punktmaschine.

 

Zwei Titel bei der 1. Mitteldeutschen Meisterschaft

Bild: Siegerfoto der 1. Mitteldeutschen Meisterschaft (Philipp Taubert 2.v.r. und Tom Laske 7.v.r., 2.R.)

Der Boxverband Sachsen  hat am 01.04.2017 und am 02.04.2017 zur ersten Mitteldeutschen Meisterschaft im Nachwuchs eingeladen. Die Veranstaltung wurde von der Abteilung Boxen des Roßweiner Sportvereins e.V. ausgerichtet. Der Einladung sind junge Boxer aus Thüringen und Sachsen-Anhalt gefolgt.

Unser Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. reiste mit sieben Sportlern der Altersklasse Junioren (U17) an:

Nikita Ulyanov (SG Chemie Bitterfeld e.V.), Niclas Kümpers (VfL 96 Dessau e.V.), Halil Aran (BC Helbra e.V.), Dennis Klostermann (SV Halle e.V.), Duc Nguyen (HG 85 Köthen e.V.), Tom Laske und Philipp Taubert (beide BC Görzig Fuhneland e.V.).

Nach zwei Siegen im Halbfinale und im Finale konnten sich Tom und Florian gemeinsam mit ihrem Trainer Dittmar Dzemski und dem Jugendwart Frank Höniger über Goldmedaillen freuen. Zweite Plätze erreichten Duc und Nikita. Nach Niederlagen im Halbfinale erkämpften sich Niclas und Dennis eine Bronzemedaille.

Philipp Taubert wurde von den anwesenden Trainer als bester Boxer geehrt.

Als Kampfrichter waren Thomas Riebe und Dirk Volkmann vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. im Einsatz.

Für die zweite Mitteldeutsche Meisterschaft im nächsten Jahr hat der Thüringer Boxverband e.V. bereits die Einladungen ausgesprochen.

 

 

 

 

 

44. Internationales Turnier um den Chemiepokal. Rückblick

im Bild oben: Argishti Terteryan (3. von rechts) bei der Siegerehrung

Das 44. Internationale Turnier um den Chemiepokal im olympischen Boxen ging am vergangenen Freitag mit den zehn Finalkämpfen zu Ende. Das deutsche Team konnte mit Murat Yilderim (bis 60,0 kg), Abass Baraou (bis 69,0 kg) und Ibragim Bazuev (bis 81,0 kg) drei Turniersieger stellen.

Erfreulich war aus Sicht unseres Landesfachverbands war, dass erstmalig wieder zwei Sportler aus Sachsen-Anhalt an diesem hochkarätigen internationalen Turnier teilgenommen haben. Argishti Terteryan vom SV Halle e.V. erkämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 49,0 kg die Bronzemedaille. Der 19-jährige Boxer gewann am zweiten Wettkampftag seinen Viertelfinalkampf gegen Raif Kirsüleymanoglu aus der Türkei. Leider zog sich Argishti in dieser Begegnung eine Verletzung zu, so dass er im Halbfinale nicht mehr antreten konnte.

David Khachatryan vom SKC Tabea Halle 2000 e.V. startete in der Gewichtsklasse bis 56,0 kg für das deutsche Team. Er unterlag in seinem Vorrundenkampf gegen Selcuk Eker aus der Türkei. Für beide jungen Sportler war der Start beim 44. Internationalen Turnier um den Chemiepokal ein Höhepunkt in ihrer bisherigen aktiven Laufbahn.

Vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. durften zwei junge Damen ebenfalls den Boxring in der ERDGAS-Arena in Halle-Neustadt besteigen. Vor der ersten Halbfinalveranstaltung bestritt Estella Werner von SV Blau Weiß Könnern einen Einladungskampf. Die 18-jährige zeigte in ihrem ersten Kampf bei den Frauen nach Ansicht ihres Heimtrainers Frank Höniger trotz der Niederlage nach Punkten eine bemerkenswerte Leistung.

Bei einem weiteren Einladungskampf zur zweiten Halbfinalveranstaltung erkämpfte sich Ornella Warner vom SKC Tabea Halle 2000 e.V. einen Punktsieg gegen eine kämpferisch starke Boxerin aus Polen.

Der Weltverband AIBA berief Dr. Bert Reimann aus Oscherleben in den Kreis der Ring- und Punktrichter für das diesjährige Boxturnier in Halle. Aufgaben im Kampfgericht nahmen darüber hinaus Ralf Stagat (Köthen), Dirk Volkmann (Könnern) und Michael Ernst (Halle) wahr. Als Ringarzt fungierte Diplom-Mediziner Gerald Sieckmann aus Bernburg.

Junge Nachwuchssportler von Vereinen des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. waren sowohl in die feierliche Eröffnungszeremonie am Abend des ersten Wettkampftages als auch zur Eröffnung des Finale eingebunden. Mit ihren T-Shirts symbolierten sie die 13 teilnehmende Nationen am 44. Internationalen Boxturnier um den Chemiepokal.

Des Weiteren trug ein Team um den Jugendwart Frank Höniger für einen reibungslosen Ablauf des Boxturniers bei.

Landesmeisterschaften 2017 in Barby

Am letzten Wochenende fanden die Landesmeisterschaften des Jahres 2017 im Nachwuchsbereich statt. Der PSV Schönebeck e.V. hatte sich beim Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. beworben, die Wettkämpfe im Gasthof “Zum Rautenkranz” in Barby auszurichten. An den zwei Wettkampftagen wurden insgesamt 50 Kämpfe in den Alterklassen Schüler (U13), Kadetten (U15), Junioren (U17) und Jugend (U19) ausgetragen. Die Schirmherrschaft zu den Landesmeisterschaften 2017 hat der Bürgermeister der Stadt Barby Torsten Reinharz übernommen. Torsten Reinharz ist schon seit vielen Jahren Trainer in der Abteilung Boxen des PSV Schönebeck.

Erfreulich war, dass auch acht junge Boxerinnen für die Landesmeisterschaften gemeldet haben und die Landesmeisterinnen ermittelten.

Die Boxerinnen und Boxer vom Boxclub Görzig Fuhneland e.V. stellten die meisten Landesmeister. Damit gewannen sie den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft.

Als bester Techniker wurde Jaden Schramm vom 1. Boxclub Altmark Stendal e.V. ausgezeichnet. Jaden startete in der Altersklasse Schüler in der Gewichtsklasse bis 31,0 kg.

Für die beste kämpferische Leistung erhielt Leon Fischer vom PSV Zerbst e.V. einen Pokal. Leon boxte in der Gewichtsklasse über 80,0 kg in der Altersklasse Junioren.

Bürgermeister Torsten Reinharz Schirmherr der Landesmeisterschaften 2017

im Bild: Bürgermeister der Einheitsgemeinde Barby und Schirmherr Torsten Reinharz

Für Landesmeisterschaften 2017 im Nachwuchs hat der Bürgermeister der Stadt Barby Torsten Reinharz die Schirrmherrschaft übernommen. Am Sonnabend, den 04.03.2017 wird er um 15:00 Uhr die Landesmeisterschaften mit einer kurzen Ansprache eröffnen. Nach seinem Wahlsieg hat Torsten Reinharz das Amt des Bürgermeisters im Januar 2017 übernommen. Während seiner Amtszeit wird er weiterhin dem Boxsport und seinem Verein PSV Schönebeck e.V. verbunden sein.

Die Landesmeisterschaften 2017 im Nachwuchs finden im Gasthof “Zum Rautenkranz” in Barby statt. Alle Boxsportinteressierte sind herzlich eingeladen, die beiden Veranstaltungen am 04.03. (ab 15:00 Uhr) und am 05.03.2017 (ab 11:00 Uhr) zu besuchen.

 

Landesmeisterschaften am 04.03. und 05.03.2017 in Barby

Bild: Aufnahme von der Landesmeisterschaft 2016 in Bitterfeld.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet am kommenden Wochenende (04.03. und 05.03.2017) die Landesmeisterschaften 2017 im Nachwuchs. Der PSV Schönebeck hat sich bereit erklärt, die Wettkämpfe auszurichten. Wettkampfstätte ist die Gaststätte “Zum Rautenkranz” in Barby (Adresse: Schloßstraße 29, 39249 Barby).

Ca. 100 Boxerinnen und Boxer aus 25 Vereinen unseres Landesverbands werden in den Alterklassen Schüler (U13), Kadetten (U15), Junioren (U17) und Jugend (U19) in den Ring steigen, um die Besten ihres Jahrgangs und ihrer Gewichtsklasse zu ermitteln.

Die erste Veranstaltung am Sonnabend, den 04.03.2017 beginnt um 15:00 Uhr. Das offizielle Wiegen startet 12:00 Uhr.

Am Sonntag, den 05.03.2017 ertönt der erste Ringgong um 11:00 Uhr. Beginn des Wiegens ist 08:00 Uhr.

Für den ersten Wettkampftag sind 35 Kämpfe angesetzt. Das Programm am Sonntag ist mit ca. 25 Kämpfe nicht weniger anspruchsvoll.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. bedankt sich vorab bei den Verantwortlichen des PSV Schönebeck e.V. und den Betreibern des Gasthofs “Zum Rautenkranz” für die Ausrichtung der Landesmeisterschaften des Jahrgangs 2017.