Kategorie: Training

Wintertrainingslager im Riesengebirge (3)

Bild: Ein Teil des Teams vor dem Abschlusswettkampf im Skilanglauf

Am letzten Tag des Wintertrainingslagers im Riesengebirge stand der Abschlusswettkampf im Skilanglauf auf dem Programm. Die Trainer David Hoppstock und Matthias Bader wählten dazu eine Runde von 3,5 km mit Start und Ziel an der Kolinska bouda aus. Die abwechslungsreiche Strecke mit langgezogenen Anstiegen und Abfahrten musste von allen 14 Teilnehmern drei Mal absolviert werden.

Zwei Tage zuvor gab es für den Abschlusswettkampf die Generalprobe. Hier mussten alle Sportlerinnen und Sportler die gesamte Distanz bereits in Angriff nehmen. Bereits an diesem Tag zeigten die Neulinge auf den Langlaufskiern schon sehr gute Leistungen auf den schmalen Kunststoffbrettern. Die Sportlerinnen und Sportler, die schon im letzten Jahr am Wintertrainingslager teilnehmen, konnten ihre Fähigkeiten weiter verbessern.

Als Startzeit für den Abschlusswettkampf legten die Trainer 11:00 Uhr fest. In Abständen von jeweils einer Minute begaben sich die Starter auf die Strecke.

Angefeuert vom Landestrainer David Hoppstock am Start und Ziel und von Matthias Bader an der Strecke zeigten die Sportlerinnen und Sportler gute bis sehr gute Laufleistungen. Bei Stürzen ging sofort wieder zurück in die Spur.

Bei den männlichen Sportlern belegten Nikita Ulyanov, Dennis Klostermann und Phillip Taubert die ersten drei Plätze. Bei den jungen Frauen freute sich Sandra Peczkowski über den ersten Platz vor Joelle Seydo und Sophie Rabitz.

Das Trainerteam gratulierte nach dem Abschlusswettkampf allen Sportlerinnen und Sportler zu ihren Leistungen. Damit wurde auch die sehr gute Mitarbeit während des gesamten Wintertrainingslagers gewürdigt.

  +

Wintertrainingslager im Riesengebirge (2)

Joelle Seydo (l.) und Chantal Lohmeier (r.) bei einer Partnerübung bei einer Trainingseinheit vor dem Frühstück

Das Trainergespann David Hoppstock und Matthias Bader hatten in den Trainingsplan für das Wintertrainingslager Trainingseinheiten zur Kraft-Ausdauer, zur Festigung der Koordniation und Partnerübungen eingearbeitet.

Die erste Trainingseinheit fand bereits vor dem Frühstück ab 7:45 Uhr statt. Am ersten Tag fanden die Übungen noch im Sportraum der Kolinska bouda statt. Übungen mit der Koordinationsleiter, mit Medinzinbällen und Hanteln waren Bestandteil der ersten Trainingseinheit.

Am zweiten Tag verlegten die Trainer das morgendliche Training an die frische Luft. Bei Temperaturen um -8 Grad Celsius fanden Erwärmung und Partnerübungen mit dicken Trainingsanzügen, Mützen und Boxhandschuhen vor der Baude statt. Die anderen Gäste der Kolinska bouda konnten diese Trainingseinheit zur frühen Morgenstunde von ihren Zimmern oder aus dem Frühstücksraum beobachten.

 

Wintertrainingslager im Riesengebirge (1)

Die Teilnehmer des Wintertrainingslagers am Morgen des ersten Trainingstages vor der Kolinska bouda.

Bereits zum zweiten Mal absolvierte eine Auswahl von Boxerinnen und Boxern vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. vom 05.02.2017 bis 12.02.2017 ein Wintertrainingslager im Riesengebirge. Ziel einer siebenstündigen Busfahrt war Pec pod Snezkou am Fuße der Schneekoppe. Von da aus ging es vier Kilometer bergauf zum Berghotel Kolinska bouda.

Zu den Teilnehmern zählten Sportlerinnen und Sportler der Sportschule Halle. Darüber hinaus nutzten Aktive vom SV Halle e.V., vom Boxclub Görzig Fuhneland e.V. und von Blau Weiß Könnern, die Möglichkeit sich einem intensiven Grundlagentraining zu unterziehen. Der Landestrainer David Hoppstock und der zweite Trainer Matthias Bader konnten dazu auch Sandra Peczkowski aus Wolfsburg und Joelle Seydo aus Hamburg begrüßen.

Der von den Trainern ausgearbeitete Trainingsplan für die sechs Tage sah bis zu drei Trainingseinheiten pro Tag vor. Jeden Tag stand Skilaufen auf dem Programm. Alle Sportlerinnen und Sportler, die bislang noch nie auf Langlaufskiern standen, sollten die ersten drei Tage nutzen, ein Gefühl für die schmalen Bretter zu finden. Die Schneeverhältnisse waren dazu bei Temperaturen von -4 bis -10 Grad Celsius optimal. Für den vierten Tag war bereits die Generalprobe für den Abschlusswettkampf angesagt. Das Profil dieses Wettkampfs sah drei Runden à 3,5 km mit Start und Ziel an der Kolinska bouda vor.

Neben den Skilaufen zählten Trainingseinheiten mit Schwerpunkt Kraft-Ausdauer und Partnerübungen zum Trainingsplan. Dazu wurde der Sportraum der Kolinska bouda genutzt. Aufgrund des kalten aber ruhigen Winterwetters entschieden die Trainer, Trainingseinheiten auch an der frischen Luft zu absolvieren.

Zum Wintertrainingslager zählten auch der zweimalige Besuch der Sauna, der Besuch des kleinen hauseigenen Schwimmbads und Wettkämpfe im Tischtennis.

Unser Team im Sportraum der Kolinska bouda

Erstes gemeinsames Training am 14.01.2017 im Kreuzvorwerk

im Bild: Ein Großteil der Teilnehmer aus 15 Vereinen beim ersten gemeinsamen Training 2017

Gemäß des Wettkampfplans 2017 stand am Sonnabend, 14.01.2017, das erste gemeinsame Training auf dem Programm. Fünfzehn unserer Mitgliedsvereine nutzten diese Chance einer ersten Bestandsaufnahme im neuen Wettkampfjahr 2017. Insgesamt reisten 80 Boxerinnen und Boxer mit ihren Trainern zur Trainingsstätte Kreuzvorwerk  in Halle an. Erstmalig bot das Vorstandsmitglied und Verbandsarzt Gerald Sieckmann aus Bernburg an, die vorgeschriebene jährliche Untersuchung zu einem gemeinsamen Trainingstermin durchzuführen. Ein Großteil der angereisten Sportlerinnen und Sportler nutzten dieses Angebot. Gleichzeitig nahm der Sportwart Stephan Hirsch die Registrierungen der vorgelegten Startbücher für das Wettkampfjahr 2017 vor.

Unter Anleitung des Jugendwarts Frank Höniger wurden nach der Untersuchung die Trainingsgruppen eingeteilt. Aufgrund der großen Anzahl der Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen mussten die drei Ringe im Erdgeschoss mit Seilen zusätzlich aufgeteilt werden.

Nach einer Erwärmung auf beiden Etagen standen Partnerübungen und bedingtes Sparring auf dem Programm. In 60 Minuten hatten alle Teilnehmer zwei Durchgänge absolviert.

Trainingslager mit dem Box-Club Gütersloh

Gruppenfoto vom Trainingslager mit dem Box-Club Gütersloh

Für die Sportlerinnen und Sportler am Landesleistungszentrum in Halle begann mit der Schule am 03.01.2017 auch das neue Wettkampf- und Trainingsjahr. Der Landestrainer David Hoppstock setzte für das verlängerte Wochenende nach der ersten Januarwoche ein kurzes Trainingslager an. Dazu reisten am Donnerstag auch 10 Sportfreunde vom Box-Club Gütersloh e.V. mit ihrem Vereinsvorsitzenden und Trainer Dr. Horst-Peter Strickrodt an. Für den Trainer war es eine Rückkehr an seine alte Trainingsstätte während seiner Zeit an der Sportschule in Halle.

Das gemeinsame Training umfasste zwei Einheiten pro Tag. Die Trainingszeiten wurden intensiv für das Grundlagentraining, Gerätearbeit und Partnerübungen genutzt.

Die Gäste aus Westfalen waren in der Jugendherberge Halle untergebracht. Damit bot sich für die jungen Sportler aus Westfalen die Innenstadt von Halle zu erkunden.

Martina Schmoranzova aus Prag zur EM-Vorbereitung in Halle

Bild: Martina Schmoranzova (2. v.l.) mit Boxerinnen und Boxern am Landesleistungszentrum Halle

Auf Einladung des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. weilt die tschechische Auswahlboxerin Martina Schmoranzova im Landesleistungszentrum Halle. Mit ihr und dem tschechischen Boxverband bestehen schon seit vielen Jahren enge Kontakte. Martina kam bereits mehrfach nach Halle, um sich auf internationale Höhepunkte vorzubereiten. In diesem Jahr stehen für die Frauen noch die Europameisterschaften vom 14.11.2016 bis 24.11.2016 in der Hauptstadt Bulgariens Sofia an. Der tschechische Verband schickt seine besten Boxerinnen dorthin. In Abstimmung mit dem Auswahltrainer der tschechischen Republik war das gemeinsame Training mit Sportlerinnen und Sportlern des Landesleistungszentrums in Halle unter der Leitung des Landestrainer David Hoppstock ein Bestand der Vorbereitung auf diese Europameisterschaft. Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. wünscht Martina und ihren Teamkolleginnen viel Erfolg bei dem Turnier.

Vorbereitung auf die Internationale Deutsche Meisterschaft U18

Bild v. l.: Matthias Bader (Trainer), Dominik Cebulka, Kristian Lieshi, Gevorg Kalashyan, Frank Höniger (Jugendwart und Delegationsleiter)

Vom 08.11.-12.11.2016 finden in Köln die diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U18 statt. Drei Faustkämpfer aus Sachsen-Anhalt werden dort vertreten sein. In der Gewichtsklasse bis 60,0 kg startet Dominik Cebulka (1. BC Nord-West Magdeburg e.V.). Gevorg Kalashyan (SV Boxring Bernburg e.V.) tritt in der Gewichtsklasse bis 75,0 kg an. In der Gewichtsklasse über 91,0 kg startet Kristian Lieshi vom 1. BC Nord-West Magdeburg.

Im durchgeführten Trainingslager unter Anleitung des Landestrainers David Hoppstock wurde neben Koordinationsarbeit auch sehr viel Augenmerk auf Technik und Taktik gelegt. Alle drei Fauskämpfer haben bei dem Abschlusstraining am Montag einen sehr guten Eindruck bei den Trainer hinterlassen.

Begleitet werden die Sportler vom Jugendwart des Boxverbands Sachsen-Anhalt Frank Höniger und Matthias Bader. Wir wünschen unseren Aktiven viel Erfolg bei den diesjährigen Meisterschaften.

Abschlusstraining für Deutsche Meisterschaft 2016

Zum Abschlusstraining am 11.10.2016 im Kreuzvorwerk in Halle haben sich unsere Starterinnen bei den Deutschen Meisterschaften 2016 der weiblichen Jugend und der Frauen zu einem gemeinsamen Foto zusammengefunden.

Folgende Sportlerinnen haben heute die Reise an die Ostseeküste nach Wismar angetreten (v. l.):

Sophie Rabitz (U17, 54,0 kg, Blau Weiß Könnern), Michelle Schöne (U19, 75,0 kg, SG Chemie Bernburg), Laura Kloß (U15, 44,0 kg, Blau Weiß Könnern), Cindy Rogge (Frauen, 64,0 kg, SV Halle), Lisa Cielas (Frauen, 75,0 kg, SKC TABEA Halle), Jessica Henze (U19, 81,0 kg, SV Boxring Bernburg), Ricarda Göhlert (Frauen, 48,0 kg, BC Görzig Fuhneland) und Isabell Hoffmann (U17, 50,0 kg, SV Boxring Bernburg). Im Bild fehlt Chantal Lohmeier (U17, 57,0 kg, SV Boxring Bernburg).

Unsere Sportlerinnen werden bei den Deutschen Meisterschaften vom Jugendwart Frank Höniger (2. v. l.), Eva Liskova (vorn hockend mit Kind) und dem Landestrainer David Hoppstock (1. v. r.) betreut. Michael Ernst (5. v. l.), der zur Zeit in unserem Verband ein Praktikum absolviert, wird in Wismar als technischer Betreuer der Punktmaschine das Kampfgericht unterstützen.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. wünscht unseren Boxerinnen viel Erfolg.

 

Trainingslager in Osterburg zur Vorbereitung auf Turnier in Wismar

im Bild: Das Team Sachsen-Anhalt mit anderen Gästen an der Landessportschule aus Berlin

Zur Vorbereitung auf das internationale Turnier der olympischen Hoffnung in Wismar hat der Jugendwart Frank Höniger die Teilnehmer von unserem Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. zu einem Trainingslager eingeladen. Es fand vom 26.09. bis 29.09.2016 an der Landessportschule in Osterburg statt. Zusammen mit Matthias Bader konnte der Jugendwart acht Faustkämpfer in der Altmark begrüßen.

Für Alexander Lehmann, Fabian Stoy, Halil Aran, Nikita Ulyanov, Dennis Klostermann, Tom Laske, Niclas Kümpers und Phillip Taubert bedeutete das Trainingslager die unmittelbare Vorbereitung auf das jährlich stattfindende Traditionsturnier an der Ostseeküste.

Auf dem Programm standen noch einmal Technik und Taktik.

Erfreulicherweise schlossen die Sportler und Trainer Kontakte zu anwesenden Sportgruppen.

An dieser Stelle möchten sich der Jugendwart Frank Höniger und Matthias Bader beim den Sportlern der Gottfried-Keller-Schule Berlin und nicht zuletzt bei den Boxern des 1. BC Altmark Stendal bedanken.

02_img_085604_img_0905