Monat: Juli 2017

Eine Silbermedaille für den DBV bei der EM 2017 U15

Bild (von links): Athar Gazal (Trainer), Torsten Schmitz (sportlicher Leiter), John Bielenberg, Frank Höniger (Delegationsleiter)

Bei der Europameisterschaft 2017 in der Altersklasse U15 in Valcea in Rumänien stand John Bielenberg vom BC Lübeck in der Gewichtsklasse bis 56,0 kg im Finale. Dort kämpfte er gegen Matvey Onyanov aus Russland. Sein Gegner war in seinen Aktionen genauer und konnte dadurch mehr Treffer setzen. Nach drei Runden stand eine Punktniederlage für den Boxer aus Schleswig-Holstein. Der Delegationsleiter Frank Höniger und der sportliche Leiter Torsten Schmitz bescheinigten John eine gute Leistung. Seine Silbermedaille war der einzige Podestplatz für die deutsche Mannschaft. Dennoch zogen die Betreuer eine positive Bilanz für das gesamte Team.

Knappe Niederlage für Julian Vogel im Viertelfinale bei der EM 2017 U15

Bild: Julian Vogel (links) und Delegationsleiter Frank Höniger

Nach seinem Sieg im Viertelfinale traf Julian Vogel vom VfB Aschersleben e.V. am letzten Sonnabend im Viertelfinale auf Illia Vintonyak aus der Ukraine. Nach Angaben den Delegationsleiters Frank Höniger begann Julian den Kampf konzentriert. In der zweiten und dritten Runde konnte er eigene Treffer setzen. In der Endabrechnung musste er sich dem Boxer aus der Ukraine geschlagen geben. Damit verpasste Julian leider den Einzug in das Halbfinale und den Gewinn einer Medaille. Dennoch war es für ihn und für Robin Rehse von unserem Landesverband ein besonderes Erlebnis in der deutschen Nationalmannschaft bei dieser Europameisterschaft 2017 in der Altersklasse U15 zu starten.

John Bielenberg aus Schleswig-Holstein gewann seinen Viertelfinalkampf in der Gewichtsklasse bis 56,0 kg gegen Alexandr Martefleac aus Moldawien einstimmig mit 5:0 Wertungspunkten. Er zog damit in das Halbfinale ein und sicherte sich damit bereits die Bronzemedaille. In der Vorschlussrunde trifft er auf den Rumänen Andrei Mustet.

Julian Vogel bei der EM 2017 U15 im Viertelfinale

Bild: Julian Vogel (links) bei der Tatzenarbeit mit seinem Trainer und Vater Olaf Vogel

Beide Boxer vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V.  Robin Rehse (BC Görzig Fuhneland e.V.) und Julian Vogel (VfB Aschersleben e.V.) hatten am heutigen 19.07.2017 bei der Europameisterschaft 2017 U15 in Valcea in Rumänien ihren ersten Kampf. In der Gewichtsklasse bis 46,0 kg sind neben Robin 14 weitere Boxer gemeldet. Im Achtelfinale traf er auf Daniel Sashkov aus Bulgarien. Robin zeigte eine gute kämpferische Leistung. Er ließ sich aber zu oft treffen. In Runde 2 wurde er stärker und konnte diese für sich gewinnen. Am Ende reichte es leider nicht zum Sieg.

Julian Vogel startet in der Gewichtsklasse bis 48,0 kg. In diesem Limit sind 19 Boxer in der Teilnehmerliste registriert. Im Achtelfinale traf Julian auf Stefan Vorncacovschi aus Moldawien. Nach Aussagen vom Delegationsleiter Frank Höniger boxte Julian mit sehr guter Übersicht. Mit seinen langen Händen konnte er immer wieder gute Treffer setzen. In den Runden 2 und 3 boxte er so weiter. Dabei wurde er aber selbst oft getroffen. Aufgrund der soliden Leistung gewinnt er am Ende seinen Kampf. Damit steht Julian am kommenden Sonnabend im Viertelfinale.

Als dritter deutscher Boxer stieg am heutigen 19.07.2017 John Bielenberg aus Schleswig-Holstein in den Ring. Er kämpfte im Achtelfinale gegen Gabdouline Eitan aus Israel. John setzte sich souverän gegen seinen Gegner durch. Er selber wurde kaum getroffen. Am kommenden Sonnabend trifft er im Viertelfinale auf Alexandr Martefleac aus Moldawien.

Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2017 U15

Bild: Frank Höniger, Robin Rehse, Julian Vogel, Torsten Schmitz bei der Vorbereitung in Frankfurt/Oder

Der Deutsche Boxsport-Verband e.V. (DBV) entsendet ein Team zur Europameisterschaft 2017 der Altersklasse U15, Kadetten. Veranstalter ist die European Boxing Confederation (EUBC). Die Europameisterschaft wird vom 17.07.2017 bis 26.07.2017 in Valcea in Rumänien ausgetragen. Der Ort liegt ca. 180 km nordwestlich der Hauptstadt Bukarest.

Der DBV hat von unserem Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. Robin Rehse (Boxclub Görzig Fuhneland e.V.) und Julian Vogel (VfB Ascherleben e.V.) für diese Kontinentalmeisterschaft nominiert. Robin ist in der Gewichtsklasse bis 46,0 kg gemeldet. Julian startet in der Gewichtsklasse bis 48,0 kg.

Zu den offiziellen Betreuern der beiden Boxer gehören zwei weitere Vertreter unseres Landesverbands. Der Jugendwart Frank Höniger wird das deutsche Team als Delegationsleiter begleiten. Torsten Schmitz vom SKC TABEA Halle 2000 e.V. wurde vom DBV die sportliche Leitung übertragen.

Zum deutschen Team zählen vier weitere Boxer. Seit dem 13.07.2017 bereiten sich die Sportler gemeinsam mit den Trainern an der Sportschule in Frankfurt/Oder auf diesen internationalen Saisonhöhepunkt vor.

Am morgigen 17.07.2017 wird das Team nach Rumänien fliegen. Vom Flughafen in Bukarest geht es mit Shuttlebussen zum Wettkampfort. Wir wünschen dem deutschen Team eine gute Reise und viel Erfolg bei den Wettkämpfen.

Internationales Turnier für Frauen in Bensheim (Hessen)

Bild v.l.: Udo Karnau, Estella Werner, Sophie Rabitz, Chantal Lohmeier, Frank Höniger

Der KSC Bensheim e.V. hat vom 30.06. bis 02.01.2017 zum 3. Sparkassencup im Frauenboxen eingeladen. Vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. traten drei Sportlerinnen Chantal Lohmeier, Estella Werner (beide SV Boxring Bernburg e.V.) und Sophie Rabitz (SV Blau Weiß Könnern e.V.) die Fahrt nach Bensheim in Südhessen an. Begleitet wurden sie vom Jugendwart Frank Höniger und Udo Karnau vom SV Boxring Bernburg.

Chantal Lohmeier musste am ersten Wettkampftg die Überlegenheit ihrer Gegnerin Joulina Suhrow vom Phönix SV Stralsund e.V. anerkennen. Sie verlor nach Punkten.

Als zweite Starterin boxte Sophie Rabitz gegen Uhrin Csenge aus Ungarn. Die Ungarin war eine sehr unbequeme Gegnerin. Sophie hatte in der ersten Runde große Probleme mit dem Kampfstil der Gegnerin. Mit Beginn der zweiten Runde konnte Sophie die Anweisungen der Trainer aus der Pause umsetzen. Sie wurde immer stärker und konnte klare Treffer landen. In Runde 3 beherschte sie das Geschehen. Am Ende gewann sie einstimmig. Im Halbfinale am Samstag traf Sophie auf Jana Mehringer vom BC Piccolo Fürstenfeldbruck. Sophie war von der 1. Runde an bestimmend. Diesen Kampf gewann sie einstimmig nach Punkten.

Als 2. Halbfinalistin boxte Estella Werner gegen Nadia Barriga vom gastgebenden KSC Bensheim. Die Rechtauslegerin aus Hessen war Estella im gesamten Kampfverlauf in allen Belangen überlegen. Nur zeitweise konnte Estella ihr Können unter Beweis stellen. Sie verlor ihren Kampf einstimmig nach Punkten.

Am Finaltag musste Sopie Rabitz nun gegen Lina Hohloch vom BC Traktor Schwerin kämpfen. Im Vorfeld wurden mit den Trainer die Strategie festgelegt. Sophie konnte diese auch umsetzen. Mit diesem sehr überzeugenden Kampf konnte sie sich den Turniersieg sichern.

Für alle drei Boxerin war das Turnier ein Gradmesser in Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften.