Monat: Februar 2016

Cindy Rogge beim Round Robin-Turnier in Frankfurt/Oder

Bild: Cindy Rogge bei der Urteilsverkündung nach dem Kampf gegen die Ungarin Takacs

Zur unmittelbaren Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften und als weiterer Meilenstein für die Qualifikationsturniere zu den Olympischen Spielen wurde Cindy Rogge aus unserem Landesverband vom Deutschen Boxsport-Verband e.V. (DBV) zum Round Robin-Turnier nach Frankfurt/Oder eingeladen. Dieses Turnier wurde auf drei Tage vom 22.02.2016 bis 24.02.2016 angesetzt. Die Gegnerinnen der Frauen der deutschen Nationalmannschaft kamen aus Ungarn und Frankreich. Nach Aussagen ihres Heimtrainers David Hoppstock hat sich Cindy verletzungsfrei auf das Turnier vorbereiten können. Das Wettkampfgewicht von 60,0 kg konnten durch ein planmäßiges Training erreicht werden. Im ersten Kampf stand Cindy der ungarischen Boxerin Takacs gegenüber. Nach einer verhaltenen ersten Runde konnte Cindy in den Runden 2 und 3 eindeutige Treffer setzen. Am Ende stand ein einstimmiger Punktsieg. Am darauf folgenden Tag kam es zu einer Auseinandersetzung mit der französischen Boxerin Legalliard. Beide Sportlerinnen zeigten einen Kampf auf hohem technischen Niveau. Es vermochte keine Boxerin sich in der Punktwertung eindeutig abzuheben. Aus diesem Grund entschied das Kampfgericht auf ein leistungsgerechtes Unentschieden.

IMG_1371 (2) IMG_1418 (2)Tatzenarbeit

Zweites gemeinsames Training der Vereine des Boxverbands Sachsen-Anhalt

Bild: Die Teilnehmer des zweiten gemeinsamen wettkampfnahmen Trainings am 13.02.2016

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. bietet seinen Mitgliedsvereinen bereits seit dem Jahr 2015 an, monatlich ein gemeinsames Training zu absolvieren. Im Mittelpunkt steht dabei ein wettkampfnahes Sparring. Mit dieser Trainingsform besteht für die teilnehmenden Boxerinnen und Boxer die Möglichkeit, sich mit Athleten aus anderen Vereinen zu messen.

Am 13.02.2016 war das zweite gemeinsame Training im Jahr 2016 angesetzt. Die Teilnehmer kamen vom SV Boxring Bernburg e.V., dem 1. BC Nord West Magdeburg e.V., vom SV Motor Zeitz e.V. und vom SV Halle e.V.

Innerhalb von 90 Minuten vollzogen die Sparringsgruppen zwei Durchgänge.

Das nächste Sparring findet am 27.02.2016 bei der SG Chemie Bitterfeld e.V. in Bitterfeld statt. Der SV Einheit Wittenberg lädt eine Woche später am 05.03.2016 zum Dauer-Sparring ein. Hier können sich die Teilnehmer noch einmal das Rüstzeug für die an den beiden Folgewochenenden stattfindenden Landesmeisterschaften im Nachwuchsbereich holen.

Ergebnisse unserer Sportler vom 5. Kaderturnier des Thüringer Boxverbands

(im Bild v. l.: Gevorg Kalashian, Frank Höniger, Sophie Rabitz, Aziz Hussein, Niclas Kümpers, Matthias Bader, Willy Claus)

Vom 12.02.2016 bis 14.02.2016 fand an der Landessportschule in Bad Blankenburg das 5. Internationale Kaderturnier des Thüringer Boxverbands statt. Unser Nachbarverband hat dazu Nachwuchsboxer aus fünf Nationen (Slowakei, Holland, Dänemark, Schweiz und Deutschland) eingeladen. Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. meldete insgesamt sieben Sportlerinnen und Sportler. Als Trainer und Betreuer fungierten der Jugendwart Frank Höniger und Matthias Bader vom VfL 96 Dessau e.V.

Unsere Team erkämpfte sich zwei 2. Plätze durch Sophie Rabitz (Blau Weiß Könnern e.V.) und durch
Willy Claus (1. BC Nord West Magdeburg e.V.).

Fünf Boxer konnten sich über eine Bronzemedallie freuen: Niclas Kümpers (VfL 96 Dessau e.V.), Dennis
Klostermann (BC Helbra e.V.), Aziz Hussein (1. BC Altmark Stendal) sowie Nikita Gil und Gevorg Kalashian (beide SV Boxring Bernburg e.V.).

03_IMAG0402_BURST001 04_IMAG0408 05_IMAG0410 06_IMAG0412 07_IMAG0420 08_IMAG0423 09_IMAG0426

Lotto Toto Sachsen-Anhalt übernimmt Sportpatenschaft

Die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt übernimmt für den Zeitraum vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 eine Patenschaft für den Boxverband Sachsen-Anhalt e.V.. Der Patenschaftsbrief wurde von den Geschäftsführern Maren Sieb (im Bild oben) und Klaus Scharrenberg unterzeichnet. Mit der Patenschaft werden aus Lotterie-Fördermitteln Gelder zur Unterstützung des Nachwuchsleistungssports bereitgestellt.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. wird diese Fördermittel zur Vorbereitung und Teilnahme unserer jungen Sportlerinnen und Sportler an Deutschen Meisterschaften im Jahr 2016 einsetzen. Des Weiteren werden damit Aufwendungen zur Durchführung der Landesmeisterschaften 2016 der Altersklassen U13, U15, U17 und U19 bestritten.

Die Sportlerinnen und Sportler des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. bedanken sich bei der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt und bei allen Lottospielern aus Sachsen-Anhalt für die Unterstützung.

Landesauswahl im Winterlager im Riesengebirge. 2. Teil

im Bild: Die Teilnehmer des Winterlagers 2016 mit den Trainern, dem Cheftrainer des DBV Dr. Harry Kappell und Tomas Modracek von der Kolinska Bouda

In der zweiten Hälfte des Winterlagers des Boxnachwuchses des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. zeigte sich das Winterwetter von seiner besseren Seite. Nachdem am Mittwoch wieder Minusgrade eingetreten sind, gab es am Donnerstag 10 bis 15 Zentimeter Neuschnee. Beide Tage wurden von unseren jungen Boxerinnen und Boxern genutzt, um ihre Fähigkeiten auf den Langlaufskiern zu verbessern. Die Loipen um den Schwarzen Berg (Cerna Hora) waren in einem sehr guten Zustand. Neben den Skitouren standen am Donnerstag und am Freitag auch wieder Trainingseinheiten zur Grundlagenarbeit im Sportraum des Berghotels Kolinska Bouda auf dem Programm.

Am letzten Tag des Trainingslager fand der von den Trainern angekündigte Biathlonwettkampf statt. Die großen Sportler mussten eine Strecke von fünf Runden zu je 1,5 km absolvieren. Nach jeder Runde musste mit einem Tennisball ein Ziel getroffen werden. Bei einem Fehlwurf ging es in eine Strafrunde von 100 Metern. Bei den  jüngeren Sportler umfasste der Wettkampf drei Runden.

Am Abend erfolgte durch den Landestrainer David Hoppstock die Auswertung. In der älteren Gruppe siegte Argisthi Terteryan vor Jeffrey Chiomber. Bei den jüngeren Sportlern gewann Nikita Ulyanov vor Marlon Dzemski.

Bei der Siegerehrung anwesend war der Cheftrainer des Deutschen Boxsport-Verbands e.V. (DBV) Dr. Harry Kappell. Anlässlich eines privaten Urlaubs im Riesengebirges stattete er den jungen Boxerinnen und Boxern aus Sachsen-Anhalt und seinem Trainerkollegen beim DBV David Hoppstock einen Besuch ab.

Zur Erinnerung an das Winterlager des Jahrgangs 2016 wurde mit allen Sportlerinnen, Sportlern und Trainern ein gemeinsames Foto aufgenommen (s. oben).

Bilder vom Biathlonwettkampf am letzten Tag des Winterlagers:

P1140841P1140840

 

 

P1140843P1140842P1140844P1140845P1140847DSCI2739

Landesauswahl im Winterlager im Riesengebirge. 1. Teil

im Bild von links: Marlon Dzemski, Tom Laske, Nikita Ulyanov, Michelle Schöne, Chantal Lohmeier, Florian Laske, Schneemann, Isabell Hoffmann, Eddi Kadar, Robin Rehse, Dennis Klostermann, Philipp Taubert

Die besten Nachwuchssportlerinnen und -sportler unseres Boxverbands Sachsen-Anhalt nutzen die Ferienwoche im Februar, um an einem Winterlager im Riesengebirge teilzunehmen. Der verantwortliche Landestrainer David Hoppstock berief dazu zehn junge Boxer und drei junge Boxerinnen. Begleitet wird der Boxnachwuchs von Cindy Rogge. David Hoppstock wird von den beiden Trainer Matthias Bader vom VfL 96 Dessau e.V. und von Christian Meyer vom Boxclub Görzig Fuhneland e.V. unterstützt. Cindy nutzt dieses Winterlager für die intensive Vorbereitung auf ein Olympiaqualifikationsturnier in der Türkei bzw. auf die Weltmeisterschaften im Mai 2016 in Astana in Kasachstan. Als Trainingspartnerin konnte die tschechische Auswahlboxerin Martina Schmoranzova  gewonnen werden, die von Prag in das Riesengebirge angereist ist.

Bereits bei der Ankunft schätzte der Landestrainer ein, dass das Quartier am Fusse der Schneekoppe in Pec pod Snezkou optimal ist. Das Berghotel Kolinska Bouda liegt auf einer Höhe von 1.100 Meter über dem Mehresspiegel. Es bietet einen Sportraum und für die Entspannung ein kleines Schwimmbad mit Whirlpool. Das Wichtigste jedoch ist, dass direkt vor der Haustür die Loipen starten. Zu den Skigebieten Pec pod Snezkou und Cerna Hora sind es nur wenige Minuten.

Für unsere jungen Sportlerinnen und Sportler stellt das Winterlager eine Premiere dar. Sie standen am ersten Trainingstag zum ersten Mail auf Langlaufskiern. Gleich hinter der Baude wurde eine kleine Trainingsrunde gespurt. Jede Abfahrt egal wie kurz und steil stellte für unsere jungen Skifahrer eine große Herausforderung dar.

Für die Grundlagenarbeit gab es an den ersten beiden Tagen kurze aber intensive spezielle Trainingseinheiten. Geschult wurden die koordinativen Fähigkeiten. Des Weiteren standen bedingte Sparrings und Tatzenarbeit mit den drei Trainern auf dem Programm.

Am dritten Trainingstag ging es auf eine längere Skitour um den Schwarzen Berg. Die Skiloipe war trotz des tags zuvor begonnenen Tauwetters und den wieder einsetzenden Forstgraden in einem sehr guten Zustand.

Der Trainingstag endete mit dem Saunabesuch.

DSCI2664DSCI2665DSCI2655DSCI2686DSCI2712DSCI2687