Lehrgang Erstausbildung Trainer C erfolgreich beendet

David Hoppstock mit Sophie (links im Bild) und Marcus Reiche (rechts im Bild) mit den erfolgreichen Teilnehmern des Lehrgangs Erstausbildung Trainer C in Freyburg.

Am heutigen Sonntag schlossen acht Teilnehmer den Lehrgangs für die Erstausbildung Trainer C erfolgreich ab. Letzter Baustein waren die schriftliche Prüfung und ein praktischer Test. Der Lehrgang wurde vom Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. den Mitgliedsvereinen angeboten. Die Organisation lag in den Händen von Marcus Reiche. Unterstützung erhielt er vom Landestrainer David Hoppstock, der auch die Prüfungen abnahm. Neben sechs Teilnehmern aus Vereinen unseres Landesverbands kamen auch je ein Interessent aus Thüringen und Niedersachsen nach Freyburg. Für die Ausbildung wurde die Trainingsstätte des ABC Unstrut Freyburg an drei Wochenenden im Juni 2016 genutzt. Der Organisator Marcus Reiche zeigte sich erfreut von der Einsatzbereitschaft aller Lehrgangsteilnehmer.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. wird im Herbst 2016 einen weiteren Lehrgang Erstausbildung Trainer C mit insgesamt 75 Lerneinheiten anbieten. Dafür liegen schon die ersten Anmeldung aus den Vereinen vor. Dieser Lehrgang wird in Halle in der Trainingsstätte Kreuzvorwerk 22 stattfinden. Die Vereine unseres Landesverbands erhalten hierzu eine Ausschreibung. Interessenten aus anderen Landesverbänden können sich gern bevorzugt per E-Mail melden (info@boxverband-sachsen-anhalt.de).

Deutscher Meistertitel für Argishti Terteryan

Der Deutsche Meister Argishti Terteryan in einer Kampfpause mit seinem Trainer David Hoppstock

Vom 08.06. bis 11.06.2016 fand in Velbert die internationale Deutsche Meisterschaft der Altersklasse Jugend (U19) statt. Von unserem Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. nahmen sieben Boxer teil:

Argishti Terteryan, SV Halle e.V., Gewichtsklasse bis 49,0 kg

Nikita Gil, SV Boxring Bernburg e.V., bis 64,0 kg

Fidan Gashi, SV Lindenweiler, bis 69,0 kg

Gevorg Kalashian, SV Boxring Bernburg e.V., bis 75,0 kg

Carlo Horlbog, SV Halle e.V., bis 81,0 kg

Nico Springer, BR Eintracht Halle e.V., bis 81,0 kg

Pascal Ortlepp, SV Halle e.V., bis 91,0 kg.

Die Delegation wurde geleitet vom Jugendwart Frank Höniger. Als Trainer standen ihm David Hoppstock, Torsten Schmitz und Ralf Stagat zur Seite.

Unsere Teilnehmer errangen insgesamt drei Medaillen. Erfolgreichster Starter war Argishti Terteryan, der Deutscher Meister wurde. Im Finale stand er Salah Ibrahim aus Nordrhein-Westfalen gegenüber. Argishti hatte Mühe mit dem großgewachsenen Gegner. Nach einer starken kämpferischen Leistung konnte er den Kampf mit einem knappen 2:1 Urteil für sich entscheiden.

Je eine Bronzemedaille erkämpften sich Carlo Horlbog und Pascal Ortlepp. Unsere anderen Starter enttäuschten in ihren Kämpfen nicht. Nikita Gil verpasste nur knapp eine Medaille.

07_IMG_0154

Das Team mit den Trainern

06_IMG_0319

Siegerehrung für Argishti Terteryan

03_IMG_0335

3. Platz für Carlo Horlbog

02_IMG_0342

3. Platz für Pascal Ortlepp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01_IMG_0353

Gruppenfoto der Deutschen Meister

 

 

Sieg für das Team Thüringen beim ersten Länderkampf Integration durch Sport

Bild: Die Teams aus Thüringen (rote Kleidung) und Sachsen-Anhalt (blaue Kleidung) mit ihren Trainern

Am 21.05.2016 fand in Merseburg im Rahmen des Projekts “Integration durch Sport” ein Länderkampf zwischen einem Team aus Thüringen und einem Team aus Sachsen-Anhalt statt. Bei den Vergleichen standen sich deutsche Boxer und Boxer mit ausländischer Herkunft unter dem Motto “Boxen statt Gewalt” gegenüber. Den ca. 150 Zuschauern wurden sehr gute 13 Kämpfe geboten. Die Mannschaftswertung ging mit 15 zu 12 Punkten an das Team Thüringen.

Heraus zu heben waren die Wettkämpfe von Khmazat Didichev und Bulat Didichev vom ausrichtenden MSV Buna Schkopau e.V.. Khmazat verlor noch einer starken kämpferischen Leistung seinen Kampf gegen Anton Max Bassl. Obwohl auch Bulat gegen seinen Gegner Tony Schneider (Thüringen) unterlag, erhielt er für seine Leistung Beifall vom sachkundigen Publikum. Tony Schneider wurde als bester Techniker des Ländervergleichs geehrt. Die Kämpfe von Alan Ditigov (Thüringen) gegen Mustafa Chetatta von der SG Chemie Bitterfeld e.V. und Toni Kloß von Blau Weiß Könnern 1990 e.V. gegen Soulemann Magassa (Thüringen) im Elitebereich bildeten die Höhepunkte der Veranstaltung.

Die Rückkampfe werden im September in Thüringen ausgetragen.

Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. bedankt sich recht herzlich bei dem Organisationsteam des MSV Buna Schkopau um Roland Wandelt, beim Förderverein Freunde des Boxsports e.V. sowie bei den Verantwortlichen des Freizeitbades Maya Mare und der BIH GmbH für die tatkräftige Unterstützung.

07_IMG_9773 03_IMG_9756 08_IMG_9901 01_IMG_0033

WM-Aus für Cindy im Achtelfinale

Nach ihrem Auftaktsieg traf Cindy Rogge heute im Achtelfinale auf Kellie Harrington aus Irland. Ihr Trainer David Hoppstock übermittelte eine kurze Zusammenfassung des Kampfes: “Cindy konnte in der ersten Runde den Kampf diktieren und gewann diese auch. Ab der 2. Runde überließ Sie das Geschehen Ihrer Gegnerin. Auch das Aufbäumen in der Schlussrunde reichte nicht zum Punktsieg.”

Vom deutschen Team erreichten heute Azize Nimani und Nadine Apetz das Viertelfinale. Weitere Informationen hat der Deutsche Boxsport-Verband auf seiner Homepage http://www.box-sport-verband.de/ veröffentlicht.

Unser Landesverband ist weiter mit seinem erfahrenen AIBA-Kampfrichter Thomas Riebe aus Magdeburg bei der laufenden Weltmeisterschaft vertreten. Des Weiteren wird das deutsche Team von unserer Frauenbeauftragten Susanne Schönburg begleitet. Als Mitarbeiterin des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig unterstützt sie das Trainerteam.

IMG_1487

Thomas Riebe im Einsatz als Ringrichter

Cindy Rogge gewinnt ihren ersten WM-Kampf

Bild: Cindy Rogge (rechts) nach ihrem ersten Kampf mit ihrem Trainer David Hoppstock.

Am gestrigen Freitag bestritt Cindy Rogge von unserem Landesverband ihren ersten Vorrundenkampf bei den Weltmeisterschaften den Frauen in Astana der Hauptstadt Kasachstans. Ihre Kontrahentin war Eszeter Olah aus Ungarn. Cindy absolvierte ihre erste Bewährungsprobe souverän. Sie gewann einstimmig nach Punkten. Ihr Trainer David Hoppstock zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Boxerin von SV Halle. Ihren nächsten Kampf bestreitet Cindy gegen eine Starterin aus Irland.

Am zweiten Wettkampftag konnten drei weitere deutsche Boxerinnen ihre Kämpfe siegreich gestalten. In der Gewichtsklasse bis 54,0 kg gewann Ornella Wahner. Auch Nomin Deutsch (bis 57,0 kg) und Nadine Apetz (bis 69,0 kg) konnten den Ring als Sieger verlassen.

Iin ihrem zweiten Kampf des WM-Turniers kam für Sarah Scheurich in der Gewichtsklasse bis 75,0 kg das Aus. Sie unterlag gegen die Titelverteidigerin und Olympiasiegerin Claresse Schields aus den USA.

20160517 Bild_2

Das deutsche Team bei der WM in Astana (Kasachstan)

 

 

 

Cindy Rogge am WM-Ort Astana angekommen

im Bild: Cindy Rogge (rechts) mit ihrem Trainer David Hoppstock in Astana

Cindy Rogge vom SV Halle e.V. ist gestern am Ort der Weltmeisterschaften der Frauen in Astana in Kasachstan angekommen. Die Titelkämpfe beginnen am 19.05.2016. Cindy startet in der Gewichtsklasse bis 64,0 kg. Begleitet wird das deutsche Team von unserem Landestrainer David Hoppstock in seiner Eigenschaft als Disziplintrainer Frauen beim Deutschen Boxsport-Verband e.V.

Zur unmittelbaren Vorbereitung trainierte das Team nach ihrem Trainingslehrgang in Sheffield (England) für eine Woche am Bundesleistungszentrum in Kienbaum.

Auf der Online-Präsenz der Mitteldeutschen Zeitung wurde ein Beitrag über Cindy und ihrem Trainer eingestellt.

http://www.mz-web.de/halle-saale/sport/boxen-cindy-rogge-startet-bei-wm-im-nichtolympischen-limit-24057062

01_IMG_1349

Trainingseinheit in Kienbaum

 

 

 

 

 

Siebenmal Edelmetall bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der Kadetten in Lindow

Im Bild oben: Das Team des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. mit den Trainern Marcus Reiche, Frank Höniger, Christian Meyer, Matthias Bader, Dittmar Dzemski, Siegfried Grashof und Olaf Vogel.

Die Teilnehmer des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. an der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2016 der Kadetten im brandenburgischen Lindow kehrten erfolgreich nach Hause. Die Boxer errangen insgesamt sieben Medaillen. Herauszuheben ist der Deutsche Meistertitel für Jan Serebranski vom Punching Magdeburg 1922 e.V. in der Gewichtsklasse bis 32,5 kg. Nach starken kämpferischen Leistungen im Finale holten Julian Vogel vom VfB Aschersleben e.V. (bis 41,5 kg) und Niclas Kümpers vom VfL 96 Dessau e.V. (bis 54,0 kg) zwei Silbermedaillen für unseren Landesverband.

Abgerundet wurde die Erfolgsbilanz von den Bronzemedaillen für Daniel Ermolaev vom ISK Halle e.V. (bis 31,0 kg), Alexander Lehmann vom 1. BC Nord West Magdeburg e.V. (bis 37,0 kg), Marlon Dzemski vom BC Görzig Fuhneland e.V. (bis 38,5 kg) und Philipp Taubert ebenfalls vom BC Görzig Fuhneland e.V. (bis 68,0 kg).

Die übrigen Starter unseres Landesverband Fabian Stoy (Blau Weiß Könnern e.V.), Tim Kleinschmidt (Chemie Bitterfeld e.V.), Robin Rehse (SV Ermsleben e.V.), Nikita Ulyanov (Chemie Bitterfeld e.V.), Kevin Kirchner (SV Lindenweiler e.V.) und Tom Laske (BC Görzig Fuhneland e.V.) zeigten in ihren Kämpfen beherzte Leistungen.

Das Trainerteam um den Jugendwart Frank Höniger zeigte sich zufrieden mit der Erfolgsbilanz seiner Schützlinge bei dieser Deutschen Meisterschaft.

Jan Serebranski auf dem Siegerpodest 02_IMG_933412_IMG_937904_IMG_929305_IMG_931406_IMG_9306

Ordentlicher Verbandstag des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. in Bernburg

Bild: Teilnehmer des Verbandstags 2016 vor der Veranstaltungsstätte in Bernburg

Der Vorstand des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. hat die Mitgliedsvereine zum ordentlichen Verbandstag des Jahres 2016 eingeladen. Der Verbandstag fand am 30.04.2016 in Bernburg statt. Der Saal der Gaststätte am Märchengarten im Paradies Bernburg bot den Rahmen für die Mitgliederversammlung.

Vertreter von 25 Mitgliedsvereinen sind der Einladung gefolgt. Durch den Verbandstag führte der Präsident des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. Matthias Feist. Nach der Begrüßung stellte der Präsident den Bericht für das abgeschlossene Sportjahr 2015 vor. Er ging dabei insbesondere auf die Landesmeisterschaften im Nachwuchs und bei den Frauen und Männern ein. Des Weiteren wurden die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler bei nationalen Meisterschaften und bei internationalen Wettkämpfen gewürdigt.

In ihrer Funktion als Finanzwart stellte Ute Zepperitz den Jahresabschluss 2015 vor. Der Boxverband Sachsen-Anhalt e.V. ist im Jahr 2015 allen finanziellen Verpflichtungen nachgekommen. Die finanzielle Situation ist aufgrund der Förderung durch das Land Sachsen-Anhalt, durch die landeseigene Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt sowie durch die Mitgliedsbeiträge stabil.

Über die ordnungsgemäße Mittelverwendung und die Ordnungsmäßigkeit der Finanzbuchhaltung berichtete der Kassenprüfer Dirk Volkmann.

Der Kampfrichterobmann Dieter Mika erläuterte die Arbeit der Punkt- und Ringrichter im Jahr 2015.

In der anschließenden Diskussion zu  den vorliegenden Berichten nutzen die Delegierten die Möglichkeit, Fragen an den neuen Landestrainer David Hoppstock zu stellen. Des Weiteren erfolgte ein Austausch zur Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, dem Landesleistungszentrum in Halle und der Sportschule in Halle.

Der nächste ordentliche Verbandstag findet gemäß der Satzung des Boxverbands Sachsen-Anhalt e.V. in einem Jahr statt.

Cindy Rogge zur WM-Vorbereitung im Trainingslager in Sheffield

Foto: Cindy Rogge (rechts im Bild) mit ihrem Trainer David Hoppstock
Der Deutsche Boxsport-Verband e.V. (DBV) bereitet sich vom 01.05. bis 08.05.2016 mit sieben jungen Frauen unter der  Leitung von Dr. Harry Kapell und David Hoppstock auf die bevorstehende Weltmeisterschaft in einem internationalen Sparringslehrgang in Sheffield (England) vor. Neben der englischen und der deutschen Mannschaft sind auch die Teams aus Schweden, Irland, Frankreich und der Tschechischen Republik vor Ort. Von unserem Landesverband wurde Cindy Rogge (SV Halle e.V.) für den Lehrgang nominiert. Ihr Heimtrainer und Disziplintrainer Frauen des DBV David Hoppstock berichtet, dass Cindy in den täglichen Technik Sparrings gegen starke Konkurrenz sehr gute Leistungen zeigt. Am Ende der zwei letzten Wettkampfsparrings wird die Nominierung für das deutsche WM-Team erstellt. Die Bekanntgabe erfolgt durch den DBV. Mit ihren Leistungen bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft, die vom 19.05. bis 27.05.2016 in Astana (Kasachstan) stattfinden werden, kann sich Cindy weiterhin alle Chancen offen halten, um noch die Qualifikation zu den Olympischen Spielen in der Gewichtsklasse bis 60,0 kg zu schaffen.
01_IMG_2131